gruene.at
Navigation:
am 19. März

Hilfe bei häuslicher Gewalt

Die Redaktion - Der Alltag in Zeiten des Coronavirus gefährdet Frauen und Kinder besonders. Auch in der Krise gilt: Häusliche Gewalt ist kein privates Problem

Der Alltag in Zeiten des Coronavirus gefährdet Frauen und Kinder besonders. Das Einschränken der sozialen Kontakte, die Ausgangsbeschränkungen und wirtschaftliche bzw. finanzielle Unsicherheit sind Nährboden für häusliche Gewalt. Umso wichtiger ist es, von Gewalt betroffene Frauen in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen und ein engmaschiges Hilfsnetz zu garantieren. 

​Natürlich ist es Frauen trotz der Ausgangsbeschränkungen möglich, Beratungs- oder Gerichtstermine wahrzunehmen, Anzeigen bei der Polizei zu machen oder in ein Frauenhaus zu flüchten.​​

Was tun bei akuter GEwalt?

Wenn Sie Opfer von Gewalt sind, rufen Sie um Hilfe, suchen Sie Unterstützung! Häusliche Gewalt ist kein privates Problem.​​

​​Bei akuter Gewalt rufen Sie die Polizei unter 133 oder den internationalen Notruf 112 bzw. schicken Sie ein SMS an 0800 133 133 (auch Notruf für Gehörlose)
.

  • Nummer Polizei: 133 oder 112
  • SMS Polizei: 0800 | 133 133 (auch Notruf für Gehörlose)
  • Rettung: 144
  • Frauenhelpline: 0800 | 222 555

Die Frauenhelpline gegen Gewalt unterstützt kostenlos und anonym alle Frauen, die von Männergewalt betroffen sind und das rund um die Uhr: 0800 222 555​

HILFSEINRICHTUNGEN IN VORARLBERG

Wenn Sie zu Hause nicht mehr sicher sind, haben Sie die Möglichkeit vorübergehend in einem Frauenhaus Schutz zu suchen. Frauenhäuser bieten bedrohten oder misshandelten Frauen und deren Kindern unbürokratische Soforthilfe, bestehend aus Schutz, Unterkunft/geschütztem Wohnraum, Verpflegung und Beratung.​ In Vorarlberg können sich betroffene Frauen rund um die Uhr an die ifs FrauennotWohnung​ wenden (05/1755 577)​. 

Bera­tung und Unter­stüt­zung in Bedro­hungs­si­tua­tio­nen erhalten Betroffene auch bei gesetzlichen anerkannten Gewaltschutzstellen. In Vorarlberg bietet das ifs Institut für Sozialdienste – Gewaltschutzstelle Vorarlberg Hilfe und Unterstützung für Menschen, die von sexueller, körperlicher und/​oder psychischer Gewalt betroffen sind.

  • Frauenhelpline gegen Gewalt: 0800 222 555. Die Helpline bietet österreichweit Beratung rund um die Uhr, anonym und kostenlos, 365 Tage im Jahr. http://www.frauenhelpline.at/
  • ifs FrauennotWohnung, das Frauenhaus in Vorarlberg ist rund um die Uhr telefonisch unter 05/1755 577 erreichbar
  • ifs – Gewaltschutzstelle Vorarlberg. Telefon: 05 1755 535, Mo - Fr, 8 - 13 Uhr, Mo und Do, 13 - 16 Uhr https://www.ifs.at/gewaltschutzstelle.html
  • Frauenberatungsstelle bei sexueller Gewalt. Röthis: 0517 555 00 ​


Weitere Beratungsstellen


Gewalt gegen Frauen - Hilfseinrichtungen in Vorarlberg