gruene.at
Navigation:
am 25. Jänner

Mehr Frauen an die Spitze!

Daniel Zadra - In Aufsichtsräten gibt’s noch viel Luft nach oben

„Hervorragend qualifizierte Frauen werden im beruflichen Umfeld nach wie vor und viel zu oft bewusst kleingehalten. Und auch bei der Besetzung von Aufsichtsräten ist noch viel Luft nach oben. Dies zeigt die von den Vorarlberger Nachrichten veröffentlichte Statistik der Aufsichtsräte. Von 159 Aufsichtsratsposten in den Landesunternehmungen sind nur 37 Frauen“, kritisiert der Grüne Gleichstellungssprecher Daniel Zadra. Er richtet daher eine Anfrage an die Landesregierung, um den Stand der Dinge zu erheben und nach künftigen Vorhaben der Landesregierung zu fragen.

Die Landesregierung bekenne sich dazu, Aufsichtsräte ausgewogen zu besetzen. Dies war eine zentrale Forderung der Grünen bei den Regierungsverhandlungen. „Dort, wo es uns Grünen möglich ist, sorgen wir dafür, dass Frauen an die Spitze kommen. Unsere Spielräume sind aber begrenzt, da auch andere Akteure wie Gemeindeverband und Kammern diese Posten besetzen“, stellt Zadra klar.

Zadra fordert die Verantwortlichen in den Gremien auf, nicht auf qualifizierte Frauen zu vergessen. „Wir haben in Vorarlberg einen Pool von 55 potentiellen, weiblichen Aufsichtsrätinnen, die alle den Lehrgang "Aufsichtsratskompetenz Kompakt" der Wirtschaftskammer absolviert haben“, so Zadra.

Eine ausgewogene Besetzung von Führungsgremien wirke sich positiv auf den Führungsstil und in Hinblick auf die gendersensible Arbeitsweise aus. Durchmischte Führungsebenen sorgen auch für einen zusätzlichen Ressourcenpool und für die bessere Vertretung der Gesamtgesellschaft in Unternehmen und Institutionen. „100 Jahre nach der Einführung des allgemeinen Frauenwahlrechtes sollte dies ins Bewusstsein der Bevölkerung vorgedrungen sein, und im Berufs-Alltag gelebt werden“, schließt Zadra.

Weitere Informationen finden Sie in der beigefügten Anfrage.​