Skip to main content
20.01.2023 Presseaussendung

Ge­sun­des und war­mes Mit­tages­sen für alle Kin­der!

Mittagessen

Gemeinschaftsverpflegung an Schulen wird endlich zur Chefsache! Ein gesundes Mittagessen aus der Region soll für Schulkinder in Zukunft in ganz Vorarlberg zur Regel werden.

„Wir müssen über das Schulessen sprechen, wollen wir chancenreichstes Land für alle Kinder sein. Das ist wichtig für die gesunde Entwicklung der Kinder, aber auch eine große Chance für unsere heimische Landwirtschaft“, so die Grüne Abgeordnete Christine Bösch-Vetter zum gemeinsamen Antrag mit der ÖVP, in der die Unterstützung der Gemeinden bei der Organisation von gesunden und warmen Mittagessen an Kindergärten und Schulen gefordert wird.

stark steigenden Zahlen

Für immer mehr Kinder gehört das Mittagessen in der Schule oder im Kindergarten zum Alltag. Im Schuljahr 2020/21 wurden in Vorarlberg insgesamt 757.948 Mittagessen ausgegeben, das sind beinahe 20.000 Mahlzeiten wöchentlich. Beispielhaft für die steigenden Zahlen im ganzen Land wurden in der Gemeinde Röthis 2015 noch 9.000 warme Mahlzeiten ausgegeben, während es 2021 bereits 31.200 Mahlzeiten waren.

Die Gemeinden übernehmen eine große Verantwortung für die Kinder und sind bemüht, ihrem Versorgungsauftrag nachzukommen. Die stark steigenden Zahlen erfordern jedoch Unterstützung und ein Umdenken: „Gemeinschaftsverpflegung muss endlich Chefsache werden. Es braucht eine Anlaufstelle im Land, die sich der Gemeinschaftsverpflegung an Bildungseinrichtungen annimmt, eine Stelle, die gemeinsam mit den Gemeinden die Organisation von warmen Mahlzeiten weiterentwickelt und alle damit Involvierten an den Tisch holt“, fordert Bösch-Vetter.

gesundes, vollwertiges und regionales Mittagessen

„Als Landwirtschaftssprecherin ist es mir besonders wichtig, dass wir eine Rüstküche im Land bekommen. Dort kann das Gemüse aus Vorarlberg für die Gemeinschaftsküchen im Land aufbereiten werden“, freut sich Bösch-Vetter über die damit gesteigerte Abnahmesicherheit für die heimische Landwirtschaft. „Bisher ist die Kooperation Landwirt-Gemeinschaftsküche genau an diesem Punkt gescheitert“, so Bösch-Vetter.

„Ein gesundes, vollwertiges und regionales Mittagessen ist leider noch keine Selbstverständlichkeit. Aber mit diesem Antrag wird das Landes in die Verantwortung genommen, dass alle Kinder an Schulen und in der Betreuung das beste Essen am Teller haben“, schließt Bösch-Vetter.

Antrag

Antrag Chancenreichstes Land für alle Kinder

Pressefoto Christine Bösch-Vetter Gemeindewahl 2020
Christine Bösch-Vetter

Landtagsabgeordnete | Gemeinderätin in Lustenau | Mitglied Landesvorstand

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8