Skip to main content
22.11.2022 VLK

Kassa­bon in­for­miert über Maß­nah­men zum Ge­walt­schutz

Schon in der Vergangenheit hat das Land gemeinsam mit SPAR Vorarlberg Maßnahmen gesetzt, um auf ein gewaltfreies Leben und Hilfe für Betroffene von Gewalt aufmerksam zu machen. 2021 gab der österreichweite Aufdruck am Kassabon, der auf zentrale Anlaufstellen für den Gewaltschutz aufmerksam macht, sein Debüt. Der Zuspruch und das positive Feedback der Aktion 2021 haben dazu geführt, dass der Aufdruck auch 2022 wieder auf die ifs Notrufnummern des Landes Vorarlberg aufmerksam machen wird. Landesrätin Wiesflecker dazu: „Wir haben im Land ein gut vernetztes System an Hilfs- und Unterstützungsangeboten. Mit der Informationskampagne möchten wir diese Angebote bekannt machen.“

Vorarlberger Landesregierung und SPAR Vorarlberg engagieren sich gemeinsam gegen Gewalt

Gewaltschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bei der Politik, Unternehmen und alle Bürgerinnen und Bürger zusammenwirken können. Aus diesem Grund haben SPAR Vorarlberg und das Land Vorarlberg Maßnahmen initiiert, um Betroffenen ein leicht zugängliches Informationsangebot zu bieten. 16 Tage lang – ab Freitag, 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, bis Samstag, 10. Dezember – wird bei SPAR in Vorarlberg die Frauennotrufnummer auf den Kassabons abgedruckt sein. Zudem liegen Info-Folder für ein gewaltfreies Leben samt Kontakten zu Anlaufstellen in den Märkten auf.

„Durch diese Kooperation können wir viele Menschen erreichen und für das Thema sensibilisieren. Einerseits geht es darum, Betroffene auf die Hilfsangebote aufmerksam zu machen und zu appellieren, diese Angebote auch anzunehmen. Gemeinsam möchten wir darauf aufmerksam machen, dass Gewalt uns alle angeht und keine Privatsache ist“, betont Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker und dankt SPAR Vorarlberg für die Zusammenarbeit.“ SPAR Vorarlberg Geschäftsführerin Carina Pollhammer ergänzt: „Wir unterstützen gerne dieses wichtige Anliegen. Wir sehen es als unsere gesellschaftspolitische Aufgabe als österreichisches Unternehmen, die Bevölkerung für das Thema Gewaltschutz zu sensibilisieren und Betroffenen schnell, unauffällig und einfach Informationen über Hilfsangebote zukommen zu lassen. Der Aufdruck der ifs Gewaltschutzstelle und der ifs Gewaltberatung auf dem Kassabon ist der konsequente nächste Schritt unseres Engagements.“

Informationsoffensive für ein gewaltfreies Leben

Schon in der Vergangenheit hat das Land gemeinsam mit SPAR Vorarlberg Maßnahmen gesetzt, um auf ein gewaltfreies Leben und Hilfe für Betroffene von Gewalt aufmerksam zu machen. 2021 gab der österreichweite Aufdruck am Kassabon, der auf zentrale Anlaufstellen für den Gewaltschutz aufmerksam macht, sein Debüt. Der Zuspruch und das positive Feedback der Aktion 2021 haben dazu geführt, dass der Aufdruck auch 2022 wieder auf die ifs Notrufnummern des Landes Vorarlberg aufmerksam machen wird. Landesrätin Wiesflecker dazu: „Wir haben im Land ein gut vernetztes System an Hilfs- und Unterstützungsangeboten. Mit der Informationskampagne möchten wir diese Angebote bekannt machen.“

Pressefoto Katharina Wiesflecker
Katharina Wiesflecker

Landesrätin | Mitglied Landesvorstand

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8