Skip to main content
31.01.2024 VLK

Netz­werk­tref­fen zum Thema Fahr­rad

Eine alte Frau fährt Fahrrad am See

Zadra: Radverkehr ist ein unerlässlicher Baustein für nachhaltige Mobilität

Über 40 Personen aus dem Vorarlberger Fahrradfachhandel trafen sich gestern (Dienstag) mit Vertreterinnen und Vertretern des Landes und der Wirtschaftskammer zum diesjährigen Netzwerktreffen in Feldkirch. „Für viele Vorarlberger und Vorarlbergerinnen ist das Fahrrad mittlerweile das zentrale Verkehrsmittel. Der Vorarlberger Radhandel ist daher für uns wie für die Bevölkerung ein zentraler Partner – im Verkauf wie im Service“, sagte Landesrat Daniel Zadra.

engagiert und begeistert für den Radverkehr

Ziel des schon traditionellen jährlichen Netzwerktreffens ist vor allem der Austausch über Ziele und Maßnahmen zur Radverkehrsförderung. Heuer ging es dabei auch viel um rechtliche Fragen z.B. zu den S-Pedelecs, also jenen E-Bikes, die schneller als 25 km/h fahren dürfen. „Radhänd:lerInnen hören täglich, was Fahrradfahrer:Innen bewegt“, betonte Zadra: „Dabei haben sie das gleiche Ziel wie wir im Land auch: Mehr Menschen aufs Fahrrad zu bringen“.

Der jährliche Austausch von Information hat sich bewährt, auch für die Handelsbetriebe: „Wir Fahrradfachhändler engagieren uns begeistert für den Radverkehr. Dabei entstehen eigene Ideen, wir hören aber auch schnell und direkt, wo unseren KundInnen im Alltag der Schuh drückt. Wir freuen uns daher, dass wir unsere Inputs direkt ans Land weitergegeben können,“ erklärt Thomas Kofler, Radhandelssprecher in der WKV.

53 Radhändler:Innen zählt die Wirtschaftskammer derzeit in Vorarlberg. Autohändler gibt es im Vergleich übrigens 98.

Daniel Zadra
Daniel Zadra

Landesrat | Landessprecher | Mitglied Landesvorstand

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8