gruene.at
Navigation:

Kinderbetreuung für alle!

Schwerpunkt Kinderbetreuung

Grün regiert heißt: Gleiche Startchancen für jedes Kind


Grün regiert bedeutet, dass die Kinderbetreuung in Vorarlberg endlich für alle leistbar ist. Es bedeutet, dass Vorarlberg massiv in den Ausbau und die Qualität der Kinderbetreuungseinrichtungen investiert.


Damit stellen wir Grüne in der Regierung sicher, dass jedes Kind, unabhängig von dessen Herkunft, die gleichen und bestmöglichen Startchancen hat. Wir sorgen dafür, dass Familie und Beruf vereinbar sind und alle Eltern – Väter wie Mütter – einem Beruf nachgehen können, der existenzsichernd ist und vor Armut schützt. Grün wirkt!


„Seit Herbst 2016 sind die Kinderbetreuungsbeiträge sozial gestaffelt. Damit ist Kinderbetreuung in Vorarlberg endlich für alle leistbar.“
Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker
Kinderbetreuung endlich für alle leistbar!

Die Grüne Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker hat in Zusammenarbeit mit dem Gemeindeverband ein landesweit einheitliches, sozial gestaffeltes Tarifmodell der Elternbeiträge für die Kinderbetreuung entwickelt. Damit wird Kinderbetreuung in Vorarlberg endlich für alle leistbar! 1,2 Millionen Euro investiert das Land Vorarlberg 2017 für diese Tarifreform.

  • Seit September 2016 werden die Kinderbetreuungsbeiträge in Vorarlberg sozial gestaffelt. Je geringer das Familieneinkommen, desto geringer der Elternbeitrag für die Kinderbetreuung!
  • Armutsgefährdete Familien zahlen einen speziell niedrigen Tarif von 20 Euro für eine halbtägige Betreuung (25 Stunden) pro Monat. Das sind um bis zu 300 Euro weniger als bisher.
  • Für eine ganztägige Betreuung (45 Stunden) zahlen armutsgefährdete Familien einen speziell niedrigen Tarif von 40 Euro pro Monat.


Beispiel:

Eine alleinerziehende Mutter mit einem zweijährigen Kind und einem Haushaltsnettoeinkommen von 1.500 Euro zahlt seit Herbst 2016 20 Euro für 25 Betreuungsstunden. Vor der Grünen Tarifreform 2016 musste sie 150 Euro zahlen.

  • Infotipp! Unter www.vorarlberg.at/familypoint gibt es einen Tarifrechner, mit dessen Hilfe die Höhe der Elternbeiträge für die Kinderbetreuung berechnet werden kann.


Mehr Kinderbetreuungseinrichtungen denn je!

Noch nie hat es in Vorarlberg so viele Kinderbetreuungsplätze gegeben wie heute. Allein im letzten Jahr sind in Vorarlberg rund 250 zusätzliche Kinderbetreuungsplätze entstanden. Insgesamt werden in den verschiedenen Einrichtungen von Gemeinden oder bei privaten Trägern schon mehr als 4.300 Kinder betreut und gefördert, im gesamten Kleinkindbereich – in Kinderbetreuungen, Spielgruppen und bei Tageseltern – sind es fast 5.800.​


„Wir Grüne stellen sicher, dass jedes Kind die gleichen Startchancen hat – unabhängig von deren Herkunft.“
Sandra Schoch, Sozialsprecherin der Grünen

Grün wirkt! Die Vorteile einer guten und verlässlichen Kinderbetreuung für alle liegen auf der Hand.

Sie schafft:

  • ​Gleiche Startchancen für jedes Kind:
    ​Gute, leistbare und verlässliche Kinderbetreuung sorgt dafür, dass alle Kinder – unabhängig von deren Herkunft – die gleichen und besten Startchancen haben. Gute Kinderbetreuung ist der erste Baustein für die Bildung der Kinder. Und Bildung schützt vor Armut.

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf:
    ​Gute und leistbare Kinderbetreuung ist wesentlich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie ermöglicht beiden Elternteilen Beruf und Familie unter einem Hut zu bekommen. Das entlastet die Familien und sorgt dafür, dass Väter wie Mütter die gleichen Chancen im Berufsleben haben.

  • Schutz vor Armut:
    ​Gute und leistbare Kinderbetreuungsangebote beugt Armut vor. Durch sie ist es Eltern möglich einer existenzsichernden Erwerbstätigkeit nachzugehen. Ohne ausreichender Kinderbetreuung werden Eltern in schlecht bezahlte Teilzeitjobs gedrängt. Davon sind vor allem Frauen betroffen.


„Mit guter und leistbarer Kinderbetreuung stellen wir sicher, dass Familie und Beruf endlich vereinbart werden können.“
Vahide Aydın, Familiensprecherin der Grünen

Mehr Informationen zum neuen Tarifmodell der Kinderbetreuung finden Sie online auf der Website der Vorarlberger Landesregierung.