gruene.at
Navigation:
am 15. Juni

Hoch hinaus mit dem Wohlstandsindikator

Adi Gross - Pionierland Vorarlberg führt Messgröße für mehr Lebensqualität für alle ein

„Hoch hinaus mit dem Wohlstandsindikator“ – unter diesem Motto luden die Grünen heute zur Pressefahrt auf den Karren. Grünen-Klubobmann Adi Gross erläuterte dabei den heute, gemeinsam mit dem Koalitionspartner ÖVP, eingebrachten Antrag zur Entwicklung eines Vorarlberger Wohlstandsindikators.

„Der  Wohlstandsindikator bedeutet mehr Lebensqualität für alle hier lebenden Menschen. Denn mit dem neuen Indikator hat sich die Politik nach klaren Vorgaben zu richten, die das tatsächliche Wohlergehen von Menschen fördern - wie etwa Gesundheit, saubere Umwelt, Einkommensgerechtigkeit oder Bildungszugang. Indikatoren also, die beim herkömmlichen Messinstrument, dem BIP, nicht berücksichtigt werden“, erläutert Gross.

Für die Menschen bedeutet das, dass nun alle etwas in der Hand haben, um politische Maßnahmen für ihr Wohlergehen einzufordern. Gemeinden profitieren, indem, innovative Ideen und Projekte, die die Qualität des Zusammenlebens und des Wohlstands in der Gemeinde erhöhen, unterstützt und gefördert werden. Unternehmen erhalten bessere Rahmenbedingungen für Pioniergeist und Innovation und nachhaltiges Wirtschaften.

„Alle profitieren von der neuen Messgröße. Basis ist ein Set von 30 Indikatoren in den Kategorien Wohlstand, Lebensqualität und Umwelt, das die Statistik Austria in ihrem Bericht „Wie geht es Österreich“ regelmäßig veröffentlicht“, führt Gross aus.

Als nächsten Schritt startet Grünen-Klubobmann Gross einen breiten Dialog mit Vorarlbergs PionierInnen – den VPI-Dialog. „Es gibt in Vorarlberg viele Menschen, Unternehmen, PolitikerInnen, Organisationen und Genossenschaften, die sich für Projekte im Sinne des Gemeinwohls engagieren. Gemeinsam mit diesen PionierInnen wollen wir jetzt konkrete und umsetzbare Ideen dafür sammeln, was Wohlstand bedeutet und wie man ihn messen kann“, schließt Gross.

Weitere Informationen finden Sie in der Downloadbox.​

Grünen-Klubobmann Adi Gross erläutert in der Karrenseilbahn die Idee des Wohlstandsindikators
Mit dem Wohlstandsindikator soll es nach Adi Gross hoch hinaus mit Vorarlberg gehen.