gruene.at
Navigation:
am 29. August

Die 365-Euro-Wohnung

Nina Tomaselli - Grüne präsentieren wegweisendes Low-Budget-Wohnkonzept

„Wir Grüne haben bereits im Öffi-Bereich bewiesen, dass eine öffentliche Dienstleistung ökologisch, günstig und in europäischer Spitzenqualität angeboten werden kann. Das Gleiche wollen wir jetzt im Wohnbereich mit der 365-Euro-Wohnung erreichen“, verkündet die Grüne NRW-Spitzenkandidatin Nina Tomaselli gemeinsam mit den Grünen Wohnbausprecher*innen Peter Kraus (Gemeinderat und Landtagsabgeordneter, Wien), Lara Köck (Landtagsabgeordnete, Steiermark), Michael Mingler (Landtagsabgeordneter, Tirol) und der sozialpolitischen Sprecherin Anna Schiester (Gemeinderätin, Stadt Salzburg) im Rahmen der heutigen Pressekonferenz. Die fünf jungen Abgeordneten zeigen sich erfreut: „In Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten haben wir die besten Ideen und Ansätze aus ganz Österreich zusammengetragen und damit ein einzigartiges Low-Budget-Wohnkonzept erstellt.“

Besonders in Städten und Boomregionen kämen immer mehr Familien und junge Menschen wegen den horrenden Wohnkosten unter Druck. Die Wohnkostenspirale müsse  durchbrochen werden. „In Zeiten von jährlichen Rekordpreissteigerungen wäre es ein Einfaches, eine massive Erhöhung der Fördermittel im Wohnbau zu fordern. Die Probleme am Wohnungsmarkt sind aber vielfältig und auch kompliziert. Anstatt mit einfachen Antworten, muss man das Problem mit Köpfchen lösen“, sind sich die jungen Grünpolitiker*innen einig. 

Ein für Österreich neues Konzept, das auf die jüngsten Entwicklungen eingehe, sei die 365-Euro-Wohnung. Die Bruttomonatsmiete beträgt für eine ca. 42 m2 große Wohnung EUR 365. „Sie ist klimafreundlich gebaut und hat eine gute Öffi-Anbindung. Diese Voraussetzungen sind uns in Zeiten der Klimakrise besonders wichtig“, stellt Peter Kraus klar. „Wir haben kalkuliert und gesehen, das geht sich aus: Mit kompakter Bauweise, funktionaler Ausstattung, geringer Stellplatzanzahl und einer Umstellung in Richtung Low-Budget-Wohnbauförderung“, erläutert Nina Tomaselli. Wer ohne Auto einzieht, bekommt als Dankeschön das Jahresticket für zwei Jahre geschenkt.

Mit dem Regierungseintritt der Grünen hat sich das gemeinnützige Wohnbauprogramm in Vorarlberg mehr als verdoppelt. „Die Politik ist der entscheidende Faktor. Wir dürfen das Wohnkostenproblem nicht dem freien Markt überlassen“, gibt sich die Grünpolitikerin kämpferisch. „Das Leben und Wohnen in den Städten und Boomregionen kann für alle bezahlbar sein. Doch dafür muss die Politik mutige und smarte Wege gehen, anstatt an alten Mustern festzuhalten“, so Tomaselli abschließend. 

Weitere Informationen zum #wohnen365-Konzept entnehmen Sie bitte der Downloadbox.

Bild: Lara Köck (Landtagsabgeordnete, Steiermark), Anna Schiester (Gemeinderätin, Stadt Salzburg), Nina Tomaselli (Landtagsabgeordnete, Vorarlberg), Michael Mingler (Landtagsabgeordneter, Tirol) und Peter Kraus (Gemeinderat und Landtagsabgeordneter, Wien)