gruene.at
Navigation:
am 27. Jänner

Chancenreichtum vor allem bei der Bildung

Eva Hammerer - Hammerer: Gemeinsamer Antrag für Ausbau von Ganztagsschulen und Betreuungsangebot der 6 bis 15-Jährigen

„Vorarlberg braucht den weiteren Ausbau der ganztägigen Schulformen und ein flächendeckendes Betreuungsangebot für Kinder von sechs bis 15 Jahren“, betonen Veronika Marte (ÖVP) und Eva Hammerer (Grüne) das gemeinsame bildungspolitische Ziel. In einem gemeinsamen Antrag fordern die beiden Bildungssprecherinnen unter anderem, dass das Land den Schulen ausreichend Stütz- und Begleitpersonal für die Umsetzung zur Verfügung stellt. Dieses zusätzliche Personal soll sowohl im Unterricht als auch in den Freizeit- und Lernzeitangeboten – insbesondere auch im Bereich Inklusion und Bewegung – zum Einsatz kommen.

„Bildungs- und Gesundheitsexperten sind sich einig: Mit dem Ausbau der Ganztagsschule werden Kinder schulisch und gesundheitlich bestmöglich gefördert und Bildungserfolg von der sozialen Herkunft der Kinder entkoppelt. Chancenreichtum beginnt mit der Bildungsgerechtigkeit in der Schule“, betont Eva Hammerer die Vorteile der ganztägigen Schulform. „Gleichzeitig müssen wir sportliche und kulturelle Angebote in die Schule holen und die zusätzliche Zeit für mehr individuelle Förderung nutzen.“

Kinder und Jugendliche würden heute viel mehr Zeit in der Schule oder in Betreuungseinrichtungen verbringen als die Generation ihrer Eltern. Während die Kommunen stark gewachsen sind, seien Freiflächen im öffentlichen Raum und Freiräume für Kinder geschrumpft. Auch die Ernährungsgewohnheiten der Kinder und Jugendlichen hätten sich verändert. „Um auf diese gesellschaftlichen Veränderungen angemessen reagieren zu können und unsere Kinder und Jugendlichen optimal zu fördern sowie allen den gleichen Zugang zu gesundem Essen, genügend Bewegung und Bildung zu ermöglichen, brauchen wir ein Konzept der Weiterentwicklung der Ganztagsschule“, so die beiden Bildungssprecherinnen abschließend.