gruene.at
Navigation:
am 6. Juni

Deutschklassen: Schwarz-blau hinterlässt völliges Chaos an Schulen!

Daniel Zadra, Vahide Aydın - Grüne fordern Unterstützung und Klarheit für Vorarlbergs DirektorInnen und Lehrkräfte

„Die schwarz-blaue Bundesregierung hinterlässt ein völliges Chaos an Vorarlbergs Schulen, was die Umsetzung der separierenden Deutschklassen betrifft. Weder die Finanzierung noch der organisatorische Rahmen und die erforderlichen Räumlichkeiten stehen fest“, kritisiert der Grüne Bildungssprecher Daniel Zadra in einer aktuellen Anfrage an Landesrätin Schöbi-Fink, in der er gemeinsam mit der Grünen Integrationssprecherin Vahide Aydin um Aufklärung ersucht, was Vorarlbergs Schulen erwartet und welche Unterstützung sie erhalten.

Die Grünen befürchten, dass mit den schwarz-blauen Plänen die bisherigen Integrationsbemühungen an den Schulen zunichte gemacht werden. „In Vorarlberg haben wir immer auf gemeinsames Lernen im Schulverband mit zusätzlichen Deutschförderklassen gesetzt. Dass die Kinder nun getrennt werden, wird sich negativ auf die Deutsch-Lernerfolge sowie auf die Integration auswirken“, ist sich Aydin sicher.

Insbesondere die Streichung der Integrationstopfes, mit dem zahlreiche Sprachstartgruppen, Sprachförderkurse, begleitende pädagogische Integrationsmaßnahmen und Schulsozialarbeit an Vorarlbergs Schulen finanziert wurden, sehen die Grüne kritisch. „Die Kürzungen bei der schulischen Integration und die Politik der Auslese werden uns alle auf den Kopf fallen. Wir Grüne wollen nun alles daran setzen, um in Vorarlberg den Weg des Gemeinsamen fortsetzen zu können“, schließen Aydin und Zadra.

Weitere Informationen finden Sie in der Downloadbox. 

Down­loadbox