gruene.at
Navigation:
am 20. Juni

Ganztagsschulen: Bildungsausschuss sendet klares Signal an verunsicherte Eltern

Daniel Zadra - Erfreut über Allparteieneinigung im Sinne der Ganztagsbetreuung

„Ich bin froh, dass es ein klares, parteiübergreifendes Signal in Richtung der Schulen und der verunsicherten Eltern gibt. Nun ist eindeutig festgestellt, dass das Land hinter den SchulleiterInnen steht und sich dafür einsetzt, den Eltern möglichst flexible Möglichkeiten bei der Mittagsbetreuung zu bieten“ fasst der grüne Bildungssprecher Daniel Zadra die Einigung im heutigen Bildungsausschuss zusammen.

Dies sei hoffentlich zumindest eine Zwischenlösung für das kommende Schuljahr. 

Kürzungen des Bundes bei Ganztagesangeboten zu befürchten

Gleichzeitig warnt Zadra davor, dass die schwarz-blaue Bundesregierung die Mittel für Ganztagsschulen massiv kürzen wird. „Hier droht ein Kahlschlag. Land und Gemeinden werden einspringen müssen, um Eltern und Kindern weiterhin eine gute Betreuung auch am Nachmittag zu sichern“, so Zadra. 

Verschärfen werde sich die Situation durch die Einführung des 12-Stunden-Arbeitstages durch die schwarz-blaue Bundesregierung. "Schwarz-blau peitscht eine Ausdehnung der Arbeitszeiten durch und kürzt gleichzeitig bei der Ganztagsbetreuung. Das wird viele Familien vor massive Probleme stellen", schließt Zadra.​