gruene.at
Navigation:
am 19. November

Schluss mit Zögern: Bundesweiter Lockdown ist unausweichlich

Eva Hammerer, Daniel Zadra - Zadra/Hammerer: Mit dem Lockdown brechen wir die vierte Welle, um eine fünfte zu verhindern, müssen wir die Impfrate erhöhen

“Angesichts der viel zu hohen Infektionszahlen und der Situation in den Spitälern ist ein bundesweiter Lockdown für alle Menschen unausweichlich. Alle Expert:innen sind sich darin einig, dass wir jetzt die Notbremse ziehen müssen“, kommentiert Daniel Zadra, Landessprecher der Grünen und Klubobmann, die Entscheidung des Bundes. „Weiteres Zögern hätte zur Folge, dass das Gesundheitssystem für alle zusammenbricht – vom Unfallopfer bis zum Krebspatient.“

Impfen ist der einzige Weg aus der Pandemie 

Mit dem Lockdown ließen sich die Infektionszahlen kurzfristig senken, auf Dauer sei jedoch die Impfung der einzige Weg aus dieser Pandemie, so Zadra: „Wir müssen die Zahlen sowohl bei den Boosterimpfungen als auch den Erstimmunisierungen weiter nach oben bekommen.“ Das Land erhöht das Impfangebot mit und ohne Termin derzeit massiv. „Nutzen wir die kommenden Wochen, um uns zu schützen, und gehen wir gemeinsam mit der Impfung gegen das Virus vor!“, appelliert Zadra.

Weiter Präsenzunterricht an Schulen

„Die Schulen werden im Lockdown offen bleiben und der Präsenzunterricht wird fortgeführt“, stellt Eva Hammerer, Landessprecherin und Bildungssprecherin, klar. „Gleichzeitig können Eltern ihre Kinder ohne Attest aus der Schule rausnehmen.“ Je nach Schulstandort und Altersstufe werden Angebote für die virtuelle Teilnahme am Unterricht oder Lernpakete für zuhause angeboten werden. Damit die Schulen offenbleiben können, seien natürlich weitere Maßnahmen an Schulen notwendig, so Hammerer: Die Maskenpflicht kommt für alle Schulstufen im Schulgebäude sowie in den Klassenräumen zurück und Testungen werden auf geimpfte und ungeimpfte Schüler:innen ausgeweitet.

Lockdown wird Menschenleben retten

„Ein Lockdown ist immer eine Zumutung. Aber wir werden damit die 4. Welle brechen und Menschenleben retten. Halten wir in dieser schwierigen Situation zusammen! Nur gemeinsam werden wir aus dieser Krise gesund rauskommen!“, so Zadra und Hammerer abschließend.