gruene.at
Navigation:
am 5. Juni

Ausbilden statt Abschieben!

Daniel Zadra - Unsere Wirtschaft braucht junge, talentierte Fachkräfte

„Ausbilden statt Abschieben. Das muss die Devise sein. Denn unsere Wirtschaft sucht händeringend Fachkräfte. Menschen, die sich vorbildlich integrieren, unsere Sprache beherrschen, einen gefragten Lehrberuf erlernen, bekommen damit eine Perspektive, die wir als Vorbilder für eine gelungene Integration brauchen“, fordert der Grüne Bildungssprecher Daniel Zadra im Zuge der heutigen Landtagsdebatte zum Thema „Bildungserfolg mit Lehre und Matura“, das die ÖVP zur aktuellen Stunde ernannt hat.

Es sei absurd, dass junge Menschen, die in Betrieben gebraucht werden, sich bestens im Team eingefunden haben und sich in einem aufrechten Lehrverhältnis befinden, abgeschoben werden. So seien auch zwei junge Männer aus Pakistan, die eine Lehre in den Gastronomiebetrieben Piazza Azzurra und Schmugglar am Lustenauer Kirchplatz begonnen haben, und von den RestauranteigentümerInnen wie den KollegInnen geschätzt werden, von Abschiebung bedroht.

"Wir brauchen hier kluge Lösungen, die gelungene Integration belohnen und den Bedürfnissen der Lehrbetriebe gerecht werden“, verweist Zadra auf die von Oberösterreichs Grünen Landesrat Rudi Anschober ins Leben gerufenen Initiative „Ausbilden statt Abschieben“, mit der Lehrlinge, die um Asyl angesucht haben, während der kompletten Ausbildungszeit jedenfalls im Land bleiben dürfen.

Auch Wirtschaftskammer sowie hochrangige ÖVP-PolitikerInnen wie der Salzburger Landeshauptmann Haslauer fordern eine sofortige Lösung in diese Richtung. „Die von uns Grünen vorgeschlagene Maßnahme gibt Unternehmen Handlungssicherheit und Menschen, die es verdient haben, eine Perspektive. Was hingegen derzeit in Österreich passiert, ist integrationsfeindlich, wirtschaftspolitischer Unsinn, und für die Betroffenen eine menschliche Katastrophe“, schließt Zadra.​