gruene.at
Navigation:
am 10. Jänner

Wir unterstützen: Ausbilden statt abschieben!

Vahide Aydın - Geben auch Sie der Open-Petition „Ausbildung statt Abschiebung“ Ihre Stimme.

Das Erfolgsprojekt „Lehre für Asylwerbende in Mangelberufen“ ist in Gefahr. Aktuell nehmen die negativen Asylentscheidungen auch für Menschen in Lehre zu. Es ist zu ersten Abschiebungen gekommen – direkt vom Lehrplatz. Dies sorgt für massive Verunsicherung bei den betroffenen Lehrlingen und den Betrieben. Daher fordern wir von der Bundesregierung, die Aussetzung der Abschiebungen von Menschen in Lehre und Ausbildung! (Auszug Petition)

Wir Grüne setzen ganz klar auf Beschäftigung als wesentlichen Anteil für gelungene Integration. Gemeinsames Arbeiten ermöglicht ein gegenseitiges Kennenlernen. Die Kenntnisse der deutschen Sprache werden gefestigt und geflüchtete Menschen haben eine Chance auf eine Sinn stiftende Tätigkeit, anstatt den ganzen Tag zum Nichtstun verbannt zu werden.

Besonders betroffen: Vorarlberg

Besonders betroffen sind auch Menschen und Unternehmen in Vorarlberg. Im Folgenden nur ein paar Beispiele:

Herr Nasim M. aus Afghanistan macht eine Lehre als Maler und Beschichtungstechniker. Neben der Berufsschule besucht er jeden Freitag einen speziellen Deutschkurs in Bregenz (da fehlt er im Betrieb). Der Meister ist dennoch sehr zufrieden mit seinem Lehrling und unterstützt ihn nach Möglichkeiten. Es besteht der Wunsch, dass der Lehrling nach §8b BAG länger ausgebildet werden kann. Doch dafür fehlen angeblich die Voraussetzungen. Weiters kann der gültige afghanische Führerschein nicht umgeschrieben werden, was ein großer Nachteil für den Betrieb ist.

Herrn Yasir A.aus Pakistan macht eine Installations- und Heizungstechnikerlehre im ersten, bald zweiten Lehrjahr. Die Firma ist mit seiner Arbeit sehr zufrieden und er hat auch die A1, A2, B1 Deutsch-Prüfungen erfolgreich bestanden. Am B2 Kurs ist er gerade dran. Er hat eine eigene Wohnung und braucht nichts mehr vom Staat Österreich.

Herr Taher A. aus Afghanistan ist 2015 nach Österreich gekommen und hat Ende Oktober leider einen negativen Bescheid bekommen. Er arbeitet seit Mitte Dezember 2016 in einem Hotel im Bezirk Bregenz und hat im September und Oktober d. J. das 1. Jahr der Berufsschule erfolgreich absolviert.


Die Lehre in Mangelberufen ist eine der wenigen Beschäftigungsmöglichkeiten für Asylwerbende. Denn gerade im Bereich der Mangelberufe suchen Betriebe händ​eringend nach Arbeitskräften. Die Lehre für Asylwerbende ist hier eine riesige Chance, die uns nicht genommen werden darf. (Auszug Petition)

Initiiert wurde die Petition „Ausbildung statt Abschiebung“ durch den grünen oberösterreichischen Landesrat Rudi Anschober. Es haben bereits über 22.000 Menschen unterzeichnet, das Ziel ist 30.000 Unterschriften.


Hier finden Sie die Petition: openpetition.eu/!xhrcp​