gruene.at
Navigation:
am 2. September

Neue Antworten auf neue Zeiten!

Nina Tomaselli - Junge, engagierte Menschen packen Koffer voller Thesen um den Grünen zurück zum Erfolg zu verhelfen

„Wenn wir die Grünen für die Wählerinnen und Wähler wieder attraktiv werden wollen, wird es nicht reichen, Rezepte aus der Mottenkiste aufzuwärmen. Es ist höchste Zeit, dass wir uns erneuern, mit alten Mustern brechen und Politik machen, die Antworten auf die brennenden Fragen unserer Zeit findet“, ist die Grüne LAbg. Nina Tomaselli als Hauptorganisatorin des dritten Next Generation Labs überzeugt. Als Beispiel nennt sie Tatsache, dass das Grüne Grundsatzprogramm 17 Jahre alt sei. „Das Wort ‚digital‘ kommt darin kein einziges Mal vor“, so Tomaselli.

Bereits zum dritten Mal trafen sich am vergangenen Wochenende junge, grün-interessierte Menschen aus allen Bundesländern die den Neustart der Grünen Partei aktiv mitgestalten wollen. In Innsbruck arbeiteten sie im Rahmen des Next Generations Labs - ein Mitmachprojekt für alle, die jünger sind als die Partei - einen Koffer voller Thesen für ein neues grünes Grundsatzprogramm aus.

Mit dem Koffer voller Thesen, den das Team des Next Generation Lab am Bundeskongress im November präsentieren will, wollen die Jungen ihren Beitrag zu einem erfolgreichen Neustart leisten, erläutert Tomaselli. Denn: Österreich brauche jetzt mehr denn je eine progressive Kraft, die aus eigener Stärke agiert und eine eigene Vision für eine bessere Zukunft liefert - anstatt nur auf die rechtsgerichtete Politik der aktuellen Bundesregierung zu reagieren. „Eins sollten wir Grüne aus der Vergangenheit gelernt haben: Wir müssen bessere Alternativen aufzeigen und die Menschen für unsere Lösungen begeistern“, ergänzt Landtagsabgeordneter Daniel Zadra, einer der 60 TeilnehmerInnen beim Next Generation Lab.

„Wir leben in Zeiten, die uns allen viel abverlangt: Hitzewellen, horrende Wohnkosten, Abstiegsängste. Nichts davon lässt sich mit einfachen und bequemen Antworten lösen. Diese Wahrheit ist den Menschen zumutbar“, bringt es Tomaselli auf den Punkt.

Neben dem intensiven Arbeiten war ein Highlight des Next Generation Labs in Innsbruck ein abendlicher Polit-Talk mit dem Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi. Er schilderte seine Sicht der Dinge, wie man fortschrittlicher, grüner Politik aus dem unmittelbaren Lebensbereich erfolgreich sein kann.

„Das Next Generation Lab ist der beste Beweis, dass jungen, engagierten Menschen die Zukunft von Österreich ein großes Anliegen ist“, freuen sich Tomaselli und Zadra abschließend.​