gruene.at
Navigation:
am 3. Juni

Zadra fordert kompletten Stopp von Kälbertransporten!

Daniel Zadra - Grüne wollen Milch ohne Tiertransporte

„Anscheinend werden die rechtlichen Bestimmungen für die Kälbertransporte gerade noch eingehalten. Es ist jedoch nicht vertretbar, dass weiterhin Tiere in alle Himmelsrichtungen gekarrt werden!“, nimmt der Grüne Landwirtschaftssprecher Daniel Zadra Stellung zu den kürzlich bekannt gewordenen weiterhin stattfindenden Kälbertransporten.

Von der Muttermilch noch nicht einmal entwöhnte männliche Kälber würden Richtung Süden transportiert, Kalbinnen sogar bis in Länder wie Usbekistan, Russland und die Türkei. „Wenn das eine Nebenerscheinung unseres Milchsystems ist, dann krankt es an der Wurzel!“, betont Zadra.

Die Grünen haben mit ihrem 10-Punkte-Plan für Milch ohne Tiertransporte bereits vor Monaten zahlreiche Vorschläge zur Durchbrechung dieses Systems vorgelegt. „Leider haben die Landwirtschaftskammer und die ÖVP unsere Vorschläge bisher reflexartig abgeblockt!“, kritisiert Zadra.

Nach wie vor gebe es aber diese qualvollen Kälbertransporte. „Das zeigt, dass wir einen Systemwechsel dringend brauchen! Wir Grüne sind nicht gewillt Tierqualen zu tolerieren und werden weiterhin für ein Ende dieser langen Tiertransporte kämpfen!“, schließt Zadra.​