gruene.at
Navigation:
am 4. März 2019

Unverständnis für schwarz-blaue Erhöhung der Parteienförderung!

Christoph Metzler - Grüne setzen sich für mehr Pflegeunterstützung ein

„Schwarz-Blau erhöht die Parteienförderung und damit auch die Kostenobergrenze für Wahlkämpfe, andere wichtige Leistungen wie das Pflegegeld aber nicht. Das ist völlig unverständlich!“, kritisiert der Grüne Pflegesprecher Christoph Metzler. Sowohl die Familienbeihilfe als auch das Pflegegeld würden nicht regelmäßig automatisch angepasst und damit jährlich an Wert verlieren. „Schwarz-Blau ist aufgefordert, das Pflegegeld endlich entsprechend anzupassen!“, fordert Metzler.

„Geht es nach dieser Logik, müsste das Pflegegeld heute bereits fast doppelt so hoch sein!“, betont Metzler. Das würde angesichts der angespannten Pflegesituation in Vorarlberg auch Sinn machen. „Menschen, die es brauchen, sollen auch in Zukunft die bestmögliche Pflege und Betreuung bekommen. Dafür muss das Pflegegeld erhöht werden!“, so Metzler.

Anders als eine weitere Erhöhung der Parteienförderung, brauche es mehr Geld für die sozial Schwächsten in der Gesellschaft. „Das Ziel unserer Grünen Sozialpolitik ist, pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen sowie Familien und Kinder in Vorarlberg bestmöglich zu unterstützen. Die Parteienförderung sollte nicht darüber stehen!“, schließt Metzler.​