gruene.at
Navigation:
am 1. Dezember

Aktion Heugabel – LandwirtInnen feiern ihre HelferInnen

Johannes Rauch - Brückenschlag zwischen Landwirtschaft und Naturschutz

Das bereits traditionelle Heugabelfest ging am Freitag, 30. November 2018, in die Verlängerung. Nach dem Fest in Frastanz wurden in Bludesch rund 160 freiwillige Helferinnen und Helfer gefeiert, die den zwölf aktiven Heugabel-LandwirtInnen auch heuer wieder bei der Bewirtschaftung von wertvollen Flächen an den Südseiten des Walgaus geholfen haben. Umweltschutzlandesrat Johannes Rauch und Landwirtschaftslandesrat Christian Gantner dankten den zahlreichen HelferInnen für ihren Einsatz: „Mit der Aktion Heugabel gelingt der Brückenschlag zwischen Landwirtschaft und Naturschutz.“

Weitere Medien dazu finden Sie unter http://presse.vorarlberg.at/land/dist/vlk-58096.html

 

Seit über 20 Jahren werden im Rahmen dieser Aktion ökologisch höchst wertvolle Flächen, die artenreichen Blumenwiesen in den Hang- und Tallagen sowie die feuchten Streuwiesen im Walgau in einer einmaligen Zusammenarbeit von Bäuerinnen und Bauern mit der Bevölkerung gepflegt.

Die vielen kleinräumigen Biotope im Walgau können nur durch fachgerechte Bewirtschaftung erhalten bleiben.“ Diese lässt aber oft maschinellen Einsatz nur eingeschränkt zu und verlangt den Landwirten viel an händischer Arbeit ab. Abgesehen davon ist der Ertrag auf diesen Flächen ein sehr geringer und macht die Bearbeitung zusätzlich unattraktiv“, informierte Landesrat Gantner.

Doch genau diese Flächen bieten vielen selten gewordenen Tieren und Pflanzen einen perfekten Lebensraum und sind mehr als erhaltenswert. „Mit der Aktion Heugabel wird nicht nur mit vereinten Kräften die Bewirtschaftung etwas weniger aufwendig, es wird auch Bewusstsein für die Naturschätze im Walgau geschaffen - sowohl bei der Bevölkerung als auch bei den Landwirtinnen und Landwirten“, betonte Landesrat Rauch. 

Aktion Heugabel

Die Aktion Heugabel umfasst 23 aktive Heugabel-Landwirtinnen und Landwirte in den Gemeinden Frastanz, Göfis, Schlins, Schnifis, Dünserberg, Thüringen und Ludesch. Über 300 freiwillige Helferinnen und Helfer beteiligten sich an der Ernte von Magerheu und Streue. Die Aktion wird von der Initiative „Walgau Wiesen Wunder Welt“ organisiert. Geschäftsführerin Karin Moser richtet einen Appell an interessierte Personen:  „Ich würde mich freuen, wenn sich noch mehr BewirtschafterInnen und HelferInnen der Aktion Heugabel anschließen.“ www.walgau-wunder.at

 
Herausgegeben von der Landespressestelle Vorarlberg
Amt der Vorarlberger Landesregierung​