gruene.at
Navigation:
am 9. Juli

Ausflug des Grünen Forums Rankweil

Daniela Burgstaller - 10 ForümlerInnen machten am Samstag, dem 7. Juli 2018, zum Abschluss des Arbeitsjahres per Rad einen Ausflug quer durch Rankweil mit Halt an verschiedenen Stationen

Der erste Halt erfolgte bei der Firma Entner im Römergrund. Sehr kompetent und interessant informierten uns Susanne und Joachim Entner über ihre Firma, ein Familienunternehmen mit 30 Mitarbeitern. Der Betrieb bemüht sich sehr, nachhaltig zu produzieren und zu handeln, weshalb er sich schon viele Jahre beim Projekt „Ökoprofit“ zertifizieren lässt. Wir konnten das begrünte Dach besteigen und vernahmen, weshalb diese grünen Dächer in Zukunft immer wichtiger sein werden: sie helfen mit, die Temperatur im Gebäude zu regeln. Zudem unterstützen sie den Erhalt der Artenvielfalt.

Nach einem feinen Imbiss radelte die Gruppe weiter zur St. Josefskirche, wo das Treffen mit Pfarrer Wilfried Blum bevorstand. In aller Kürze informierte Pfarrer Blum über die Entstehung der Kirche und ihre versteckten Schätze, wie zum Beispiel die sehr schönen, bunten Fenster, das Reliquienfach im Altar oder auch die in Batik-Methode hergestellten Priestergewänder für die jeweiligen liturgischen Zeiten. Ebenso erfuhren wir von den baulichen Plänen, die vorerst Wünsche bleiben: Das Kirchendach bräuchte dringend eine Renovierung, ebenso das Pfarrhaus, das sich energetisch in einem sehr schlechten Zustand befindet. Der Josefisaal, dunkel, kalt und nicht behindertengerecht, müsste so neu erstellt werden, dass er ebenerdig erreichbar wäre.

Bei dieser Gelegenheit übergab das Grüne Forum Rankweil an Pfarrer Blum den Betrag für einen Esel, der Greeny heißen soll, für ein Frauenprojekt in Äthiopien, das die Pfarre im Rahmen des 50-Jahre-Jubiläums der Pfarre unterstützt. Mit einem guten Schluck St. Josef-Messwein stärkten wir uns für die Weiterfahrt zum Weltladen Rankweil an der Ringstraße.

Der Weltladen besteht seit gut 35 Jahren. Anfänglich gab es noch kein Geschäftslokal, da wurden die Waren privat verkauft. Seit einem Jahr befindet sich der Weltladen nun gemeinsam unter einem Dach mit der „Breanderei“ an der Ringstraße. Beide Läden wirken sehr einladend und motivieren zum Stöbern. Marie-Luise Loacker, Geschäftsführerin, und Maria Beiter, Obfrau des Vereins Weltladen, begrüßten uns, und Marie-Luise informierte über den Laden, den Verein, die Waren, den Einkauf und verschiedene Projekte. Ein Glas Cider oder Apfelwein überzeugte uns von der guten Qualität der angebotenen Waren.

Da die Marktgemeinde Rankweil Fair-Trade-Gemeinde ist, dazu in ihrem Gemeindegebiet einen Welt-Laden ausweisen muss, hat sich die Zusammenarbeit zwischen Weltaden und Gemeinde verbessert, vor allem, was gemeinsame Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit betrifft.

Das gemeinsame Mittagessen im Rankler-Hof-Garten unter den schattigen Bäumen bildete den Abschluss unseres Ausfluges. Das Echo auf diese Art Ausflug war sehr gut. Die besuchten Betriebe und Organisationen schätzten unser Interesse, wir lernten Neues und Unbekanntes im eigenen Dorf kennen.

Herzlichen Dank allen Beteiligten!

Ausflug des Grünen Forums Rankweil