gruene.at
Navigation:
am 19. September

Auszeichnung für FAIRTIQ – LR Rauch: „Externes Gütesiegel“

Johannes Rauch - Modernes Vorarlberger Ticketing-System erhielt VCÖ-Auszeichnung

Als „weitere Bestätigung unseres eingeschlagenen Weges“ bezeichnet Mobilitätslandesrat Johannes Rauch die gestrige (Dienstag) Auszeichnung des Vorarlberger Ticketing-Systems FAIRTIQ im Rahmen der VCÖ-Mobilitätspreisverleihung Österreich. „Wir freuen uns über das externe Gütesiegel“, erklärt Rauch und gratuliert dem Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV) zur wiederholten Auszeichnung durch den VCÖ. Bereits 2016 wurde der VVV mit dem VCÖ-Mobilitätspreis Österreich in der Kategorie "Sonderpreis: Barrierefreie und sozial gerechte Mobilität" für die FairCard und den Tarif maximo fair ausgezeichnet.

Weitere Medien dazu finden Sie unter http://presse.cnv.at/land/dist/vlk-57549.html

 

Das neue Ticketsystem FAIRTIQ wurde bereits Anfang September vom VCÖ Vorarlberg als vorbildliches Projekt ausgezeichnet, nun folgte gestern Abend (Dienstag) auch die bundesweite Auszeichnung im Rahmen der VCÖ Mobilitätspreisverleihung Österreich. Über das Display des Smartphones wischen und einchecken statt Fahrkarte auswählen und Kleingeld suchen: Mit der neuen Handy-App FAIRTIQ bietet der VVV ab Herbst Österreichs einfachstes Öffi-Ticket an. Speziell für jene, die Bus und Bahn eher gelegentlich nutzen, entfallen damit Fahrkartenwahl und -kauf. „Fahrgäste, die ohne Jahreskarte unterwegs sind, erhalten damit eine unkomplizierte, schnelle und sichere Alternative“, sagt Landesrat Rauch. Kommende Woche Donnerstag, den 27. September, werden Details zu FAIRTIQ im Rahmen einer Pressekonferenz des VVV gemeinsam mit Landesrat Rauch der Öffentlichkeit präsentiert.

Der VCÖ-Mobilitätspreis ist Österreichs größter Wettbewerb für nachhaltige Mobilität. Weitere Informationen unter www.vcoe.at

 
Herausgegeben von der Landespressestelle Vorarlberg
Amt der Vorarlberger Landesregierung​