gruene.at
Navigation:
am 16. Juni

Bludenz wird e5-Gemeinde

Karin Fritz - Stadtregierung setzt verstärkt auf Nachhaltigkeit

„Mit dem Beitritt zum landesweiten Programm 'Energieeffiziente Gemeinden' wird ein langjähriges Anliegen der Offenen Liste Bludenz nun umgesetzt“, freut sich die grüne Stadträtin Karin Fritz über den einstimmigen Beschluss in der Stadtvertretung von Donnerstag Abend. „Damit rückt Bludenz verstärkt die Energie-Effizienz, den umweltbewussten Umgang mit Energie und die sanfte Mobilität in den Fokus.“

Bis Jahresende wird das Energie-Institut den Ist-Stand in Bludenz erheben. Dann können die Ziele für die nächsten Jahre formuliert werden. Erforderliche Budgetmittel sollen im nächsten Budget hierfür bereitgestellt werden.

Die Stadt Bludenz kann bereits auf einige erfolgreiche ökologische Vorzeigeprojekte verweisen, die bereits verwirklicht wurden bzw. in Umsetzung sind. Dies sind vor allem die Photovoltaik-Anlagen, die über Bürgerbeteiligung finanziert werden - bei der Mittelschule, dem Bauhof, beim VAL BLU. Ein besonders gelungenes Projekt ist die Nutzung der Abwärme der Firma Getzner als Energielieferant für das VAL BLU. Die Leitung für dieses Fernwärmeprojekt wird derzeit verlegt. Der erste Teil des Konzepts „Sicheres Radfahren“, das auf eine grüne Initiative zurückgeht, wird ebenfalls realisiert. 

„Es bewegt sich einiges in Bludenz“, freut sich der grüne Clubobmann Wolfgang Maurer über Erfolge in der schwarz-grünen Regierungszusammenarbeit. „All diese Maßnahmen sind zum Nutzen der Bevölkerung, unserer Umwelt und damit auch künftiger Generationen“.​