gruene.at
Navigation:
am 27. Mai

Die Grünen sind zurück - und wie!

Johannes Rauch - Ein starkes Votum für Klimaschutz und sozialen Zusammenhalt

13,5 Prozent lautete das sehr gute Ergebnis für die Grünen an diesem Wahlsonntag. Damit sind aller Voraussicht nach zwei Mandate im EU-Parlament für die österreichischen Grünen gesichert. Werner Kogler, Sarah Wiener und der Vorarlberger Spitzenkandidat Simon Vetter haben dieses Ergebnis möglich gemacht.

„Die Grünen sind zurück! Und dafür möchte ich mich bei allen Wählerinnen und Wählern und den tausenden Freiwilligen, die in den letzten Wochen unermüdlich für uns Grüne im Einsatz waren, bedanken. Diese Wahl ist ein deutliches Zeichen für Klimaschutz, für Gerechtigkeit, sozialen Zusammenhalt und saubere Politik. Wir werden jetzt mit Mut und Zuversicht in die Nationalrats- und Landtagswahl starten,“ zeigt sich Grünen Landessprecher und Landesrat Johannes Rauch erfreut.

Diese Wahl und die Ereignisse der vergangenen Wochen haben deutlich aufgezeigt, wie wichtig es sei, dass korruptionsfreie Grüne auf europäischer Ebene für ein starkes Europa und die Zukunft unserer Kinder kämpfen. „Für die großen Herausforderungen der Zeit braucht es uns Grüne. Das haben viele Menschen in Österreich erkannt. Dafür bin ich dankbar. Nur gemeinsam konnten wir uns wieder zurückkämpfen und gemeinsam werden wir auch in Österreich bei den anstehenden Wahlen ein starkes grünes Zeichen setzen,“ betont der Vorarlberger Spitzenkandidat der Grünen, Simon Vetter.

Das Vorarlberger Ergebnis zeige, dass man sich eindeutig auf dem richtigen Weg befinde. In einigen Gemeinden konnten die Grünen Ergebnisse über 20 Prozent erzielen. „Auch die Wahlresultate in anderen Ländern lassen uns aufatmen. Wir dürfen einfach nicht zulassen, dass Hetze und Spalterei unser Europa gefährden. Die Menschen haben gewählt und sich für die Friedensrepublik Europa entschieden. Und das ist gut und richtig,“ schließt Rauch.​