gruene.at
Navigation:
am 21. Juni

Eine starke Lobby für Vorarlbergs Familien

Katharina Wiesflecker - Landesrätin Wiesflecker und Landesrat Bernhard würdigten die Leistungen des Vorarlberger Familienverbandes

Mit rund 7.000 Mitgliedsfamilien und mehr als 400 ehrenamtlich Mitarbeitenden ist der Vorarlberger Familienverband die landesweit größte Interessenvertretung für Familien. Bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 21. Juni, in Lustenau würdigten Landesrätin Katharina Wiesflecker und Landesrat Christian Bernhard die vielfältigen Leistungen des Verbandes und dankten allen Mitwirkenden für deren Engagement.

Weitere Medien dazu finden Sie unter http://presse.cnv.at/land/dist/vlk-56948.html

 

Organisiert ist der Familienverband in 34 Ortsverbänden, wobei manche mehrere Gemeinden umfassen. "Dieser niederschwellige Zugang und die verschiedenen direkten Unterstützungsangebote, wie etwa die Angebote im Rahmen der Familienhilfe oder die Vermittlung von Babysitterdiensten, tragen maßgeblich dazu bei, dass Familien in unserem Land auch schwierige Situationen überstehen und einen guten Familienalltag leben können", sagte Landesrätin Wiesflecker.

Für Landesrat Bernhard haben Familien gerade in Zeiten starken gesellschaftlichen Wandels eine zentrale Bedeutung für den sozialen Zusammenhalt und das Miteinander der Generationen. "Umso wichtiger ist es, gute Rahmenbedingungen zu schaffen, um den Familien das Zusammenleben, die wirtschaftliche Existenz und die Weiterentwicklung zu ermöglichen", betonte er.

Beide Regierungsmitglieder untermauerten die enge Partnerschaft des Landes mit dem Familienverband und bekannten sich einmal mehr zu der umfassenden Familienförderung durch das Land – vom Familienzuschuss über die Kinder- und Schülerbetreuung und den Familienpass bis zu Elternbildungsmaßnahmen. Im laufenden Landeshaushalt sind für familienpolitische Maßnahmen – ohne Kinder- und Schülerbetreuung – rund 7,2 Millionen Euro veranschlagt.

Der Vorarlberger Familienverband steht seit 1954 an der Seite von Eltern und Kindern und vertritt deren Interessen in der Politik, in der Schule und in verschiedensten Gremien. Seither hat der Verband viele Verbesserungen für Familien begründet, mitinitiiert und mitgetragen, etwa das Angebot der Familienhilfe, den Babysitter-Dienst "Frau Holle" oder in der Begleitung und Betreuung älterer Menschen. Ein österreichweites Vorreiterprojekt ist "Vater sein", das die Bedeutung der Väter für die Entwicklung der Kinder in den Mittelpunkt rückt.

 
Herausgegeben von der Landespressestelle Vorarlberg
Amt der Vorarlberger Landesregierung​