gruene.at
Navigation:
am 19. März

Erfolgreiche Sozialarbeit mit Jugendlichen für Jugendliche

Katharina Wiesflecker - Land unterstützt koje mit 194.000 Euro

Schon seit 2007 organisiert das Koordinationsbüro für Offene Jugendarbeit und Entwicklung (koje) im Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe des Landes Vorarlberg die Jugendsozialarbeit in der Offenen Jugendarbeit in Form von Projekten und Kurzinterventionen. Dieses Angebot ist nach wie vor einzigartig in ganz Österreich und wird vom Land heuer mit 194.000 Euro unterstützt, teilt Landesrätin Katharina Wiesflecker mit.

Den vollständigen Text dazu finden Sie auch unter http://presse.vorarlberg.at/land/dist/vlk-53734.html

Die koje verwaltet die Fördermittel und entscheidet nach standardisierten Kriterien über die Vergabe der Gelder. "Mit Jugendsozialarbeit in Projektform kann rasch und flexibel auf Problementwicklungen reagiert werden. Und in den Jugendzentren sprechen wir die Jugendlichen direkt dort an, wo sie sich treffen und aufhalten, um sie mit bestimmten Themen zu konfrontieren", erklärt Landesrätin Wiesflecker. Auf diese Weise sei es etwa möglich, schon frühzeitig bedarfsorientierte Maßnahmen zur Gewaltprävention zu entwickeln und gemeinsam mit den Jugendlichen die Ursachen des Problems zu bearbeiten.

Für das Jahr 2017 wurde die Prävention von Mobbing bzw. von Schulabbrüchen als thematischer Schwerpunkt festgelegt. In mehreren Gemeinden Vorarlbergs werden im Laufe des Jahres dazu Workshops von MitarbeiterInnen der Offenen Jugendarbeit mit verschiedenen Schulklassen aller Schultypen veranstaltet. Außerdem wird heuer das zehnjährige Bestehen der Jugendsozialarbeit im Handlungsfeld der Offenen Jugendarbeit in Vorarlberg gefeiert. Dieses Jubiläum wird auch in einer Publikation gewürdigt, die als Ergebnis eines Forschungsprojektes im Herbst 2017 erscheinen wird. Für dieses Vorhaben werden zusätzliche 12.500 Euro aus dem Vorarlberger Sozialfonds zur Verfügung gestellt.


Herausgegeben von der Landespressestelle Vorarlberg
Amt der Vorarlberger Landesregierung