gruene.at
Navigation:
am 24. Dezember 2020

Erwin Reis

Redaktion Dornbirn - Nachruf für einen, der Vieles möglich gemacht hat

Vorsichtig, ruhig, angepasst – das war Erwin sicher nicht! Stets stürzte er sich mit Freude und mit einer Prise Kampfgeist in neue Abenteuer. Kein Projekt machte ihm Angst, nichts war ihm zu groß: Wenn Erwin begeistert war, packte er an, fand Mitstreiter*innen und setzte um. Stress kannte er nicht. Widerstände flößten ihm keinen großen Respekt ein.

Als genialem Projektentwickler bereitete es ihm größte Freude, für andere Menschen Events, Abenteuerfreizeiten, Wettkämpfe, Reisen und Feiern zu organisieren. Meistens hatten diese etwas mit Sport und Kindern zu tun.

Erwin liebte Kinder. Erwin, lachend und begeistert, inmitten eines Haufen Junior*innen, die um ihn herum springen, das ist ein Bild, das wir sehr vermissen werden.

„Wer rastet, der rostet“ – wenn Erwin ein Lebensmotto nötig gehabt hätte, dies wäre sicher eines gewesen. Sein Tag schien 80 Stunden zu haben. Mindestens.

Erwin war Mitbegründer der Offenen Bürgerliste, woraus die Dornbirner Grünen hervor gegangen sind. Noch im März 2020 stand er als Solidaritätskandidat auf der Gemeindewahlliste der Grünen.

Erwin Reis

Sein Leben war lustvoll und glücklich – erfüllt im wahrsten Sinne des Wortes - mehr Freude hätte wohl nicht in 70 Jahre gepasst.

Nun ist Erwin am 23.12.2020 verstorben.

Erwin hinterlässt eine große Lücke – bei seinen unzähligen Freunden in Dornbirn, Vorarlberg und dem Rest der Welt. Wir nehmen tiefen Anteil an der Trauer seiner Familie und wünschen ihnen Kraft, diese schwere Zeit zu meistern.