gruene.at
Navigation:
am 15. November

Fit durch den Winter radeln mit dem Winter Radius

Johannes Rauch - Verteilaktion zum Auftakt des Fahrradwettbewerbs in Höchst

Am Freitag, den 16. November startet wieder der Vorarlberger Winter RADIUS. „Unter dem Motto ‚Fit durch den Winter radeln‘ sollen die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger dazu motiviert werden, auch im Winter öfter Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen“, informiert Mobilitätslandesrat Johannes Rauch. Teilnehmende, die bis 11. Februar 2019 mehr als 50 Kilometer geradelt sind, nehmen an einer Preisverlosung teil. Alle Informationen zum Winter RADIUS gibt es auf www.fahrradwettbewerb.at.

Weitere Medien dazu finden Sie unter https://presse.vorarlberg.at/land/dist/vlk-57973.html

 

„Dass das Rad auch im Winter ein gern genutztes Fortbewegungsmittel der Vorarlbergerinnen und Vorarlberg ist, zeigen die Zahlen des letzten Winterradius – dort haben fast 3.300 Teilnehmende in drei Wintermonaten über 26 Mal die Erde umrundet,“ freut sich Landesrat Rauch. Besonders in der kalten Jahreszeit ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken. „Der Winter Radius bietet eine gute Möglichkeit Menschen dazu zu motivieren, auch im Winter das Fahrrad z.B. für alltägliche Erledigungen oder den Arbeitsweg zu nutzen. Positiver Nebeneffekt ist ein gestärktes Immunsystem durch die Bewegung an der frischen Luft“ ist Landesrat Rauch vom vielfältigen Nutzen des Radfahrens überzeugt.

Verteilaktion zum Auftakt in Höchst

Besonders begeisterte Radlerinnen und Radler sind in Höchst zu finden, was die Auszeichnung der Gemeinde mit der ‚Goldenen Fahrradklingel‘ zeigt. Hier sind auch viele Bürgerinnen und Bürger im Winter auf dem Rad anzutreffen. Zum Auftakt des Winter Radius wurden heute (Donnerstag) am Morgen beim Radbarometer an der Höchster Grenze einige von ihnen mit einem Gipfele belohnt. „Es freut mich immer wieder, wenn gerade auch in der kälteren Jahreszeit viele Menschen auf das Fahrrad als bevorzugtes Verkehrsmittel setzen. So ist es für viele Bürgerinnen und Bürger in Höchst auch im Winter selbstverständlich, für Einkäufe, Freizeitgestaltung oder den Weg zur Arbeit das Fahrrad zu benutzen. Seitens der Gemeinde wird besonders darauf geachtet, dass die Radwege trotz Schneefall oder Glätte gut befahrbar bleiben. Daher gibt es eigentlich keinen Grund, im Winter nicht zu radeln“, sagt Gemeinderat Markus Bacher. 

Kilometer sammeln und gewinnen

Die Anmeldung zum Winter RADIUS ist ab sofort auf www.fahrradwettbewerb.at​ möglich. Richtig los mit dem Kilometer sammeln geht es dann ab 16. November. Wer schon einmal beim Fahrradwettbewerb mitgemacht hat, muss sich nicht neu registrieren, sondern kann sich einfach mit seinen Zugangsdaten zum Winter RADIUS anmelden. Mit der Fahrrad Wettbewerb-App ist es besonders einfach die Radkilometer zu erfassen. „Unter allen, die beim Winter Radius mehr als 50 Kilometer geradelt sind, werden tolle Preise verlost, wie zum Beispiel Gutscheine für den Vorarlberger Fahrradfachhandel", so Magdalena Pircher vom Energieinstitut Vorarlberg. 

Drei gute Gründe für das Radfahren im Winter:

  • ​Raus aus dem Wintertief: Bewegung an der frischen Luft und im Licht wirkt stimmungsaufhellend
  • Training für die Abwehr: Die Kalt- und Warmzeiten stärken das Immunsystem
  • Ran an den Speck: Radfahren bei niedrigen Temperaturen  verbrennt mehr Kalorien als im Sommer (Quelle: bmvit 2015, Radfahren im Winter)
      

Herausgegeben von der Landespressestelle Vorarlberg
Amt der Vorarlberger Landesregierung​

Gemeinsam mit dem Höchster Bürgermeister Herbert Sparr verteilte Landesrat Johannes Rauch Donnerstag am Morgen Gipfele beim Radbarometer an der Höchster Grenze