gruene.at
Navigation:
am 20. Oktober 2019

Generalsanierung der Volksschule Altenstadt ist überfällig

Marlene Thalhammer - Das Kinderwohl in den Fokus rücken

VS Altenstadt soll nicht mehr länger warten

​Seit Jahren drängen wir Grünen auf eine Generalsanierung der VS Altenstadt. Zu weiteren Verzögerungen des Baubeginns darf es nicht kommen. Es hat sich nun herausgestellt, dass nur ein Neubau den nötigen Anforderungen gerecht werden kann - wir unterstützen das. Bei der neuen Planung müssen aber jedenfalls die Rahmenbedingungen für Inklusion mitberücksichtigt werden. Auch für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf (= inklusives Setting) muss Platz sein, müssen die notwendigen Räume errichtet werden. Für uns Grüne ist eines klar: Kein Kind darf zurückgelassen werden!

Die inklusive Schule ist wissenschaftlich unbestritten die beste Variante

​Die Grünen - Feldkirch blüht stehen hinter dem Konzept der inklusiven Schule und lehnen ab, dass Kinder mit besonderen Bedürfnissen die Stadt verlassen müssen, um den entsprechenden Unterricht zu bekommen. Konsequenterweise bedeutet das schlussendlich auch die Integration der Gymnasien in die Regelschule.

Von Seite der Stadt braucht es also im Zusammenhang mit diesem Neubau ein klares Bekenntnis zur Inklusion, damit an den Regelschulen die Infrastruktur geschaffen wird, die den pädagogisch therapeutischen Notwendigkeiten der Sonderpädagogik entspricht und auch soziale Integration gewährleistet. 


Nötige Rahmenbedingungen

​Derzeit sind aber die Rahmenbedingungen an den Volks- und Mittelschulen und an der Polytechnischen Schule nicht ausreichend, um die Kinder des Pädagogischen Förderzentrums in die Regelschule zu integrieren. An allen Schulen müssen im Hinblick auf eine inklusive Gestaltung des Unterrichtes bauliche Adaptierungen erfolgen. Das gilt auch für den Neubau der VS Altenstadt.

Erst wenn von Stadt und Land ein tragfähiges Inklusionskonzept vorliegt, das neben den räumlichen Gegebenheiten auch genug Fachpersonal für die Betreuung sicherstellt, kann das derzeitige HPZ neben dem Montforthaus aufgelöst werden.