gruene.at
Navigation:
am 4. Dezember

Genuss Box – ein Beitrag gegen Lebensmittelverschwendung

Johannes Rauch - LR Rauch: „Lebensmittel sind kostbar und sollen nicht im Abfall enden“

Stellten die Genuss Box vor: Andrew Nussbaumer, Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der WK Vorarlberg und Landesrat Johannes Rauch
Stellten die Genuss Box vor: Andrew Nussbaumer, Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der WK Vorarlberg und Landesrat Johannes Rauch

Das Land und die Vorarlberger Gastronomie möchten mit der Einführung der „Genuss Box“ einen wertvollen Beitrag gegen die Lebensmittelverschwendung bzw. zur Abfallvermeidung leisten. Details dazu wurden heute (Montag) von Landesrat Johannes Rauch und Spartenobmann Andrew Nussbaumer in Hohenems vorgestellt. Reste von Speisen aus Restaurants, Großküchen und von Veranstaltungen können in einer geeigneten, umweltfreundlichen Verpackung von den Gästen unter dem Motto „Nimm's mit. Es ist einfach zu gut.“ nach Hause mitgenommen werden.

Wer kennt das nicht? Das Essen schmeckt den Gästen wunderbar und doch sind sie nach einer halben Portion eigentlich schon satt. „In Restaurants, Großküchen und dem Eventcatering fallen jährlich ca. 6.000 Tonnen Küchen- und Speiseabfälle zur Verwertung bzw. Entsorgung an“, informierte Landesrat Rauch. Mit Hilfe der „Genuss Box“ soll sich das ändern.

 

Alternative zu Plastik und Alu

Natürlich soll das beste Essen in der besten Verpackung transportiert werden.

Deshalb ist die „Genuss Box“ lebensmittelecht und besteht zu 100 Prozent aus recyclebarem bzw. kompostierbarem Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft (FSC).

Als umweltfreundliche und gleichzeitig elegante Alternative zu Plastikverpackungen und Alufolie soll die "Genuss Box" langfristig essentieller Bestandteil der Vorarlberger Gastronomiebetriebe werden. Auch das Land wird die Box bei Veranstaltungen zum Einsatz bringen.


130 Betriebe haben Box bereits bestellt

In der nun stattfindenden Einführungsphase werden 42.000 Stück der „Genuss Box“ kostenlos an interessierte Gastronomieunternehmen verteilt. „Rund 130 Gastwirte haben bereits eine Bestellung für diesen Testlauf abgegeben“, informierte Spartenobmann Nussbaumer. Nach Ausgabe der Test-Boxen kann man die „Genuss Box“ ab Anfang 2018 beim für den Vertrieb verantwortlichen Projekt-Partner MESSERLE zum Einführungspreis von 25 Cent pro Stück erwerben. Die ersten 50.000 werden vom Land finanziell gestützt. „Mit einem Aukleber mit Betriebslogo kann die ‚Genuss Box‘ auch ganz einfach persönlich gestaltet werden“, sagte Nussbaumer.

Weitere Informationen sind unter www.vorarlbergis​st.at/genussbox und www.vorarlberg​.at/genussbox abrufbar.

 

Herausgegeben von der Landespressestelle Vorarlberg
Amt der Vorarlberger Landesregierung