gruene.at
Navigation:
am 30. Oktober

Hochachtung und Dank für LSth. Rüdisser und LR Bernhard

Johannes Rauch, Katharina Wiesflecker - Rauch und Wiesflecker bedanken sich für die gute Zusammenarbeit in der Regierung

Landesrat Johannes Rauch und Landesrätin Katharina Wiesflecker lernten Karlheinz Rüdisser als Chef der Wirtschaftsabteilung und dann als Wirtschaftslandesrat kennen, bevor sie 2014 mit ihm gemeinsam auf der Regierungsbank Platz nahmen. Rüdisser ist Experte auf vielen Gebieten, mit der Fähigkeit vernetzt zu denken und mit einem fotographischen Gedächtnis. „Karlheinz Rüdisser ist einer der wenigen Menschen, die dem Anspruch eines Universalgelehrten nahekommen: Belesen, bewandert in seinen vielen Ressortthemen und darüber hinaus. Mit einem klaren und unverrückbaren christlich-sozialen Wertegerüst. Auf harte Konfrontationen konnte ich mich mit ihm immer einstellen. Sei es bei der Erarbeitung des Mobilitätskonzepts, der Raumplanungsnovelle, der GNL-Novelle oder des Wohnungspakets. Er war aber immer sachlich, immer getragen von Fachwissen und mit dem Blick für das Ganze. Es war ein Austausch von Argumenten, eine wirkliche Streitkultur im besten Sinne. Rüdisser hat diese viel beschworene Handschlagqualität in unserer Zusammenarbeit bewiesen. Und vor allem hat er eines: Einen trockenen Humor. Er wird uns nicht nur fachlich, sondern auch menschlich fehlen“, so Landesrat Rauch. 

Der promovierte Arzt Christian Bernhard hat die Regierung durch sein Fachwissen und seine kollegiale Art bereichert, führt Landesrätin Wiesflecker aus. „Christian Bernhard ist ein Experte im Gesundheitswesen und hat auch dort hingesehen, wo es weh tut. Er hat sich nicht vor Auseinandersetzungen gescheut und auch unliebsame Entscheidungen getroffen, wenn er von ihrer fachlichen Richtigkeit überzeugt war. Was Christian Bernhard daneben auszeichnet, ist sein Gespür für die Menschen. Er hat, wie für einen Arzt vorbildlich, den Menschen immer in den Mittelpunkt gestellt. Er hat sich nicht nur um die Symptome gekümmert, sondern ist tiefer gegangen in seiner Arbeit. Seine angenehme, ruhige Art und sein Sinn für Humor waren in diesem oftmals hektischen politischen Tagesgeschäft ein Lichtblick. Bernhard hat in seiner Funktion als Kulturlandesrat und als Aufsichtsratspräsident der KUGES immer wieder sein großes Interesse an der Kunst und Kultur gezeigt. Hervorzuheben ist besonders seine Leidenschaft für die Oper.“

Gemeinsam wünschen Landesrat Rauch und Landesrätin Wiesflecker Karlheinz Rüdisser und Christian Bernhard für ihren weiteren Lebensweg nur das Allerbeste. Bei Landestatthalter Karlheinz Rüdisser kann es nur in den „Unruhestand“ übergehen, scherzt Landesrat Rauch. „Als Opa hat er alle Hände voll zu tun – das weiß ich aus eigener Erfahrung.“ Rauch und Wiesflecker bedanken sich abschließend für die gute Zusammenarbeit bei Rüdisser und Bernhard: „Natürlich gab es Reibungspunkte, Widersprüche und ausgetragene Konflikte, aber es war uns auch oft auch eine Freude mit ihnen zusammenzuarbeiten. Und vor allem war es uns immer eine Ehre Seite an Seite mit Karlheinz Rüdisser und Christian Bernhard gemeinsam in der Vorarlberger Regierung zu sein.“​