gruene.at
Navigation:
am 7. Dezember 2018

Hochwertiges Bauen als "zweiter Pädagoge"

Katharina Wiesflecker - Eröffung des umgebauten Kinderhauses Hittisau

"Ein besonders erfreulicher Aspekt bei der Weiterentwicklung unserer Kinderbetreuungsangebote ist, dass wir bei der baulichen Gestaltung der Einrichtungen allgemein ein sehr hohes Qualitätsniveau erreicht haben", sagte Landesrätin Katharina Wiesflecker am Freitag, 7. Dezember, zur Wiedereröffnung des Kinderhauses Hittisau nach dessen Umbau. "Eine attraktive räumliche Umgebung für die Kinderbetreuung ist so etwas wie ein 'zweiter Pädagoge' und diese Bezeichnung darf hier mit Recht angewandt werden", so Wiesflecker.

Weitere Medien dazu finden Sie unter https://presse.vorarlberg.at/land/dist/vlk-58145.html

 

Bei der Gestaltung der Kinderbetreuung in Vorarlberg wollen Land und Gemeinden auch weiterhin auf die bewährten Schwerpunkte setzen:

  • ​quantitativer Ausbau des Angebotes
  • Qualitätsentwicklung in der Ausstattung und durch gute Aus- und Weiterbildung des Betreuungspersonal
  • Leistbarkeit der Betreuung für alle

 "Unser Bestreben ist es, den Kindern optimale Entfaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten", betonte Landesrätin Wiesflecker und zitierte dazu den Leitsatz von Maria Montessori – "Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren". Und nicht zuletzt profitieren davon auch die Gemeinden, "denn wo es gute Kinderbetreuungsangebote gibt, sind attraktive Wohnorte für junge Familien", so Wiesflecker.

 
Herausgegeben von der Landespressestelle Vorarlberg
Amt der Vorarlberger Landesregierung​