gruene.at
Navigation:
am 27. Juli

Landesrätin Wiesflecker: „Effektive Hilfe beginnt mit sauberem Wasser“

Katharina Wiesflecker - Entwicklungszusammenarbeit im Gespräch zum Thema „WASH dich, wenn du kannst!“

Unter dem Titel „WASH dich, wenn du kannst!“ stand eine Informations- und Diskussionsveranstaltung im Rahmen des poolbar-Festivals, zu der Landesrätin Katharina Wiesflecker am Samstag, 25. Juli, in Feldkirch begrüßte. WASH steht abkürzend für (Trink-)Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene – elementare menschliche Grundbedürfnisse, die daher auch eine entscheidende Bedeutung in der Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe haben. „Effektive Hilfe beginnt mit sauberem Wasser“, sagte Wiesflecker.

 Trinkwasser, Handwaschgelegenheiten, Toiletten – die Zahl der Menschen weltweit, denen diese Einrichtungen in akzeptablem Zustand teilweise oder gänzlich fehlen, geht in die Milliarden. Das hat in den betroffenen Ländern vielfältige negative Konsequenzen u.a. auf Gesundheit, Ernährung, Schulbildung oder Gleichberechtigung. "In Europa sind wir in der privilegierten Position, diese Grundversorgung als Selbstverständlichkeit betrachen zu können. Was das heißt, führt uns gerade das Beispiel Covid19 mit der damit verbundenen Wichtigkeit der Handhygiene vor Augen“, betonte Landesrätin Wiesflecker.

Dementsprechend wollen das Land Vorarlberg und das Österreichische Rote Kreuz das Bewusstsein für die globalen Zusammenhänge von Trinkwasser, Sanitärversorgung und Hygiene stärken. Bei der Podiumsdiskussion im Rahmen des Poolbarfestivals wurde das Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, um ein Nachdenken über die aktive und konstruktive Gestaltung unserer globalen Zukunft anzuregen.