gruene.at
Navigation:
am 4. Februar

Lebensmittel sind wertvoll: 200 kostenlose Exkursions-Angebote für Schulklassen

Johannes Rauch - Schulklassen können jetzt unter www.umweltv.at buchen

Bei über 200 Exkursions- und Bildungsangeboten können Vorarlbergs Mittelschulklassen im heurigen Frühjahr hautnah erleben, wie viel Arbeit, Wissen und Wert in Lebensmitteln steckt. Im Rahmen von „#LebensMittelPunkt“ können sie beispielsweise Bauernhöfe, Bäckereien, Geschäfte, Lebensmittel- oder Getränkeproduzenten, Käsekeller, die inatura oder auch Entsorgungsanlagen besuchen. „Das gemeinsame Ziel lautet: Weniger noch genießbare Lebensmittel im Abfall“, sagte Landesrat Johannes Rauch bei der heutigen (Montag) Projektvorstellung in Hohenems. „Nach der ersten Woche haben zehn Schulklassen aus acht Orten bereits rund 20 Prozent der Exkursionen gebucht“, informierte Landesrätin Barbara Schöbi-Fink.

Weitere Medien dazu finden Sie unter https://presse.vorarlberg.at/land/dist/vlk-58494.html

 

Auch wenn Vorarlbergs Bevölkerung in vielen Abfallthemen „Musterschüler“ ist: Noch immer landen viel zu viele Lebensmittel im Abfall, ein großer Teil davon war zum Zeitpunkt des Wegwerfens noch genießbar. „Verschiedenste PartnerInnen laden Mittelschulklassen ein, sich hautnah mit Lebensmitteln zu beschäftigen – sei es am Feld, im Stall, im Betrieb, im Geschäft, im Unterricht oder anderswo“, erläuterte Bürgermeister Rainer Siegele, Obmann des Umweltverbandes, der das neue Angebot koordiniert.

Bauernhöfe, Bäckereien, Produktions- und Verarbeitungsbetriebe

Seit 2001 gibt es in Vorarlberg das Projekt „Schule am Bauernhof“, das jetzt auch bei #LebensMittelPunkt attraktive Angebote bietet: „Kinder und Jugendliche haben hier die Möglichkeit, den Tagesablauf auf einem Bauernhof mit allen Sinnen zu erleben.“, informierte Landes- und Bundesbäuerin Andrea Schwarzmann. Rund 35 Betriebe öffnen regelmäßig die Hoftürentüren für Schulklassen und Kindergärten. Zahlreiche Bäckereien, Produktions- und Verarbeitungsbetriebe lassen sich im Rahmen von „#LebensMittelPunkt“ über die Schultern schauen - spannende Einblicke in die Welt von Pommes, Senf, Getränken und Co. sind garantiert.

Am anderen Ende des Weges unserer Lebensmittel zeigt sich der gemeinsame Handlungsbedarf besonders deutlich: Unglaubliche elf Kilogramm noch genießbare Lebensmittel wirft jede Vorarlbergerin bzw. jeder Vorarlberger pro Jahr in den Restabfall. Umgerechnet stellen diese elf Kilogramm genießbare Lebensmittel einen Wert von 100.000 Euro pro Tag dar, der einfach so im Abfall landet.

„Angebot der Schulexkursionen trifft den Nerv der Zeit“

Das Angebot #LebensMittelPunkt ist insgesamt möglichst leicht zugänglich gestaltet: „Der Verkehrsverbund Vorarlberg ermöglicht den Schulklassen gemeinsam mit dem Umweltverband eine kostenlose Anfahrt“, betonte Landesrat Rauch. In Summe: „Das Angebot der Schulexkursionen trifft den Nerv der Zeit“, so Landesrätin Schöbi-Fink. Das bestätigen auch die aktuellen Buchungszahlen: Nach der ersten Woche haben zehn Schulklassen aus acht Orten bereits rund 20% der Exkursionen gebucht.

Mehr Informationen unter www.umweltv.at​ 

 
Herausgegeben von der Landespressestelle Vorarlberg
Amt der Vorarlberger Landesregierung​