gruene.at
Navigation:
am 10. September

MOHI als unverzichtbare Säule in der Altenbetreuung

Katharina Wiesflecker - Landesrätin Wiesflecker: „Herzliches Dankeschön an alle MOHI-Helferinnen und -Helfer“

Die Mobilen Hilfsdienste sind eine wesentliche Säule im Vorarlberger Betreuungs- und Pflegenetz. Jahr für Jahr erbringen die über 2.100 Helferinnen und Helfer etwa 600.000 Leistungsstunden. Sie bieten flächendeckend die Betreuung sowie hauswirtschaftliche und pflegerische Hilfe an. "Für viele Familien wäre die häusliche Betreuung ohne dieses Angebot nicht möglich“, sagte Landesrätin Katharina Wiesflecker beim Landestreffen der MOHI-Helferinnen und -Helfer, das am Dienstag (10. September) im Rahmen einer Bodensee-Ausfahrt stattfand. Bei dem Treffen an Bord der beiden Bodenseeschiffe „Austria“ und „Vorarlberg“ wurden 28 Helferinnen und Helfer für 20 Jahre, 17 weitere sogar für 25 Jahre MOHI-Einsatz geehrt.

Weitere Medien dazu finden Sie unter https://presse.vorarlberg.at/land/dist/vlk-60008.html

„Wir haben in der Pflege mit dem Drei-Säulen-Modell – Angehörige, ambulante Dienste und Pflegeheime – ein sehr gutes Fundament geschaffen. Zusätzlich zu den wertvollen ambulanten Diensten müssen jedoch auch Wohn- und Betreuungsformen weiterentwickelt werden“, erklärte Landesrätin Wiesflecker. Ziel sei es jedenfalls, Altenbetreuung und Pflege auch in Zukunft in der gewohnt hohen Qualität anzubieten, um den Menschen in Vorarlberg ein Altern in Würde in vertrauter Umgebung zu ermöglichen.

Die ARGE Mobile Hilfsdienste ist der Dachverband aller 50 Mobilen Hilfsdienste in Vorarlberg. Wesentliche Aufgaben sind die ständige Weiterentwicklung der Angebote und Anpassung an die aktuellen Anforderungen, die Zusammenarbeit und Vernetzung mit anderen ambulanten und stationären Einrichtungen und die Bewusstseinsbildung bei der Bevölkerung sowie den öffentlichen Einrichtungen. Ein herzliches Dankeschön ergeht an alle Helferinnen und Helfer für ihren tatkräftigen und unermüdlichen Einsatz.