gruene.at
Navigation:
am 11. Juni

Österreichische Städtetage in Feldkirch

Redaktion Feldkirch - Viel gegenseitiges Lob, aber auch angenehm klare Aussagen

Drei Tage lang war der österreichische Städtebund in Feldkirch zu Gast

Das Programm war von den RathausmitarbeiterInnen gut durchorganisiert - sehr viel Personal hat an allen Ecken und Enden Auskunft gegeben bzw. geholfen, denn
teilweise wurden bis zu 900 Personen gleichzeitig bewirtet und betreut. Eine logistische Herausforderung tolle gemeistert! Dass außer den personellen Ressourcen auch noch 250.000 € dafür budgetiert werden mussten (falls diese Berechnungen halten), macht uns Grünen schon Mühe. Es hätte auch alles eine Spur einfacher und damit billiger ausgeführt werden können.

Klare Worte

Die Statements der teilweise hochkarätigen Persönlichkeiten auf dem Podium z.B. von Ulrike Guérot – Demokratieforscherin, Raimund Löw - ehemaliger ORF Auslandskorrespondent, Ruth Wodak – Diskursexpertin  oder Renée Schroeder – Institut für Biochemie waren durchwegs bemerkenswert. Aber auch die Aussagen der verschiedenen BürgermeisterInnen fanden unsere volle Zustimmung. Wohltuend abgehoben hat sich unser Bundespräsident, der es – wie wir – nicht mehr nötig fand, zum 5. Mal die gleichen Leute zu begrüßen und zu ehren, und der authentische, klare Worte gegen menschenunwürdige politische Richtungen fand.​​

Österreichischer Städtetag in Feldkirch
Arbeitskreise

Die Rückmeldungen aus den Arbeitskreisen waren unterschiedlich. Den größten Andrang gab es für das Thema „Stadt – Land – Beziehung“, bei dem Kooperationen betont und einem Miteinander auf Augenhöhe das Wort geredet wurde. Aber wie bei jedem Städtetag kam dem geselligen Beisammensitzen viel mehr Bedeutung zu, als den Arbeitsschwerpunkten.
Von den verschiedenen Programm-Möglichkeiten am Donnerstagnachmittag war vor allem die Fahrt auf den Hohen Kasten heiß begehrt. Eine Exkursion zu den Kraftwerken Hochwuhr und Illspitz nahmen hingegen nur 5 Personen in Anspruch.

Grüne Kontakte

Angenehm war auch der Austausch mit anderen grünen StadträtInnen aus allen Bundesländern – und für ein Foto mit unserem Bundespräsidenten war auch noch Zeit.

Insgesamt wünschen wir uns, dass den schönen Worten entsprechende Tagen folgen und man endlich einmal den leidigen Begrüßungs- und Lobhudelungs-Marathon auslässt.​​

Österreichischer Städtetag in Feldkirch