gruene.at
Navigation:
am 18. Mai

Sozial orientierte Unternehmenskultur lohnt sich

Katharina Wiesflecker - Betriebsbesuch bei Getzner Textil in Bludenz

"Ein großes Unternehmen ist auch ein gesellschaftliches Gefüge. Bei Getzner Textil spiegelt sich die fast 200-jährige Familientradition heute in einem Unternehmensleitbild, das auf ein starkes Miteinander baut." Das sagte Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker nach einem Betriebsbesuch am Mittwoch, 17. Mai. Bei einem Rundgang in Begleitung von Vorstand Rolf Gottmann und Personalleiter Matthias Walter machte sich Wiesflecker ein Bild von der sozial orientierten Unternehmenskultur des Bludenzer Traditionsbetriebes.


Weitere Medien dazu finden Sie unter http://presse.cnv.at/land/dist/vlk-54172.html

Rund 800 Beschäftigte haben bei Getzner in Bludenz ihren Arbeitsplatz. "Es lohnt sich für alle, wenn die Unternehmensleitung neben wirtschaftlichen Überlegungen auch das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Blickpunkt hat und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, das Generationenmanagement sowie fachübergreifende Ausbildungen und Spracherwerb unterstützt", so Landesrätin Wiesflecker.

Bei Getzner Textil zeigt sich das im Rahmen vieler nachhaltiger Angebote. So gibt es ein eigens eingerichtetes "Wertefrühstück", um neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, das Unternehmen und seine Leit- und Grundsätze kennenzulernen und darüber zu diskutieren. Für Angestellte mit kleinen Kindern wurde im vergangenen Herbst in Kooperation mit der Stadt Bludenz, der Caritas und dem Land die Kinderbetreuungseinrichtung "Buntstiftle" eingerichtet. Die Nachfrage war groß. Kaum war das Angebot da, waren die Plätze vergeben. In Planung ist ein Informationsprojekt für Beschäftigte, die sich neben ihrer Arbeit um die Pflege eines Familienangehörigen kümmern. Zum Sozialangebot bei Getzner gehört außerdem eine Arbeitspsychologin, die den Beschäftigten in regelmäßigen Sprechstunden – auch während der Arbeitszeit – zur Verfügung steht.


Herausgegeben von der Landespressestelle Vorarlberg
Amt der Vorarlberger Landesregierung