gruene.at
Navigation:
am 9. März

"Weichen stellen nach dem Aus für den Pflegeregress"

Katharina Wiesflecker - Landesrätin Wiesflecker diskutierte auf Österreichs größter Pflege-Informationsbühne

Das Pflege-Management Forum in Wien ist seit zehn Jahren als Österreichs größte Plattform für Führungskräfte der Gesundheits- und Krankenpflege etabliert. Heuer haben sich bei der Veranstaltung 45 Fachleute aus allen Sparten des Pflegebereichs sowie aus Politik und Verwaltung in ihren Beiträgen mit den vielfältigen Herausforderungen und aktuellen Fragen befasst. Vorarlbergs Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker legte im Rahmen einer Podiumsdiskussion den Fokus auf die Abschaffung des Pflegeregresses und erläuterte Folgen, Auswirkungen und nötige Maßnahmen.

Den vollständigen Text dazu finden Sie auch unter http://presse.vorarlberg.at/land/dist/vlk-56162.html​ 
 

Die Teilnahme am Pflege Management Forum sei gut investierte Zeit, resümmierte Wiesflecker nach der Veranstaltung: "Es ist gelungen, die Steuerungsmöglichkeiten aufzuzeigen, die wir in Vorarlberg im Bereich Pflege haben. Wir können uns damit im nationalen Vergleich gut messen. Inhaltliche Weichenstellungen nach der Abschaffung des Pflegeregresses mitzugestalten, darin sehe ich meine politische Verantwortung." Unabhängig davon sei die finanzielle Abgeltung durch den Bund nach wie vor ein großes Thema. "Hier laufen nach wie vor die Abklärungen zwischen dem Bund und den Ländern. Es ist aber noch ein weiter Weg", so Wiesflecker. 

Immerhin ergebe sich durch die Abschaffung des Vermögensregresses auch die Chance, die mittel- bzw. langfristige Finanzierungssicherheit der Pflege endlich zu klären. Österreich könne den Weg einer Pflegeversicherung gehen oder beim steuerfinanzierten System bleiben, was aber bedeutet, dass ein Teil des Steueraufkommens  zweckgebunden für die Pflege reserviert werden muss.  "Leider finden sich im Regierungsprogramm der Bundesregierung weder für das eine noch für das andere Modell Vorschläge", merkte Wiesflecker an.

Neben breiter Fachinformation in Vorträgen und Diskussionsrunden bietet das Pflege-Management Forum auch den Rahmen, um herausragende Leistungen in der Akut- und Langzeitpflege auszuzeichnen. So wurde gemeinsam mit Sozial- und Gesundheitsministerium bereits zum vierten Mal der Pflege-Management AWARD "cura" verliehen.


Herausgegeben von der Landespressestelle Vorarlberg 
Amt der Vorarlberger Landesregierung