gruene.at
Navigation:
am 3. September

Weitere Verbesserung an Vorarlbergs Radwege-Infra­struk­tur

Johannes Rauch - Landesregierung genehmigt Unterstützung für Radweg-Investitionen in zwei Gemeinden

Für Projekte zur Verbesserung der Radwege-Infrastruktur in Bartholomäberg und Lingenau hat die Landesregierung kürzlich in Summe mehr als 132.000 Euro freigegeben, informiert Mobilitätslandesrat Johannes Rauch. In Lingenau wird die Dörnlestraße für den Fußgänger- und Radverkehr aufgewertet, in Bartholomäberg wird die Beleuchtung am Radweg entlang der Ill erneuert und weiter ausgebaut. Die Gesamtinvestitionssumme liegt bei insgesamt 252.366 Euro.

Den vollständigen Text dazu finden Sie auch unter http://presse.cnv.at/land/dist/vlk-54880.html 


"Der fahrradbegeisterten Bevölkerung in Vorarlberg steht ein attraktives Radwegenetz zur Verfügung, das laufend verbessert und weiter ausgebaut wird", erläutert Landesrat Rauch. Ziel sei es, den Umstieg auf das Fahrrad noch attraktiver zu gestalten.

Mit rund 93.000 Euro unterstützt das Land das Bauvorhaben in Lingenau. Ein Teil der Dörnlestraße soll zur Fahrradstraße ausgebaut werden. "Damit wird die Verkehrssicherheit für die Radfahrer deutlich steigen", so Rauch.

In der Gemeinde Bartholomäberg beteiligt sich das Land mit knapp 39.000 Euro. Weil die im Einsatz befindlichen Lampen nicht mehr bzw. nur noch bedingt repariert werden können, wird die Beleuchtung am Radweg entlang der Ill umfassend erneuert. Die bisherigen Quecksilber- und Natriumdampflampen werden durch moderne LED-Lichter ersetzt. Zusätzlich werden weitere Leuchtpunkte an der örtlichen Hauptradroute mit Anschluss zur L 188 neu angebracht. Gerade die Kreuzungsbereiche sollen dann besser ausgeleuchtet sein und für mehr Sicherheit sorgen.


Herausgegeben von der Landespressestelle Vorarlberg
Amt der Vorarlberger Landesregierung​