gruene.at
Navigation:
am 16. November 2020

Frühstarter*innenbonus stärkt kleine und mittlere Pensionen und Frauen

Vahide Aydın - Aydın: Für ein faires und geschlechtergerechteres Pensionssystem

„Im 1. Halbjahr 2020 nahmen 7.256 Männer und nur eine einzige Frau die <Hacklerregelung> in Anspruch“, berichtet Vahide Aydın, Grüne Arbeitssprecherin, das heißt, „von der Hacklerregelung profitierten ausschließlich Männer, die ohnehin eine relativ hohe Alterspension beziehen. Gleichzeitig wächst vor allem bei Frauen die Gefahr im Alter von Armut betroffen zu sei.“ Die Abschlagsfreiheit sei ein absolutes Minderheitenprogramm und verstärke den „Gender Gap“ bei den Pensionen, so Aydın, „Dagegen macht der neue Frühstarter*innenbonus das Pensionssystem fairer und geschlechtergerechter.“

60 Euro monatlich für Frühstarter*innen  

Anstelle der Abschlagsfreiheit wird nun auf Druck der Grünen ein „Frühstarter*innenbonus“ eingeführt, von dem all jene profitieren, die zwischen dem 15. und 20. Lebensjahr gearbeitet haben. Der Frühstarter*innenbonus wird als monatlicher Fixbetrag an alle Anspruchsberechtigten ausbezahlt und erhöht so die monatliche Pension. „Vom Frühstarter*innenbonus profitieren mindestens vier Mal so viele Menschen wie von der derzeitigen Abschlagsfreiheit“, betont die Grüne Arbeitssprecherin.

Der Frühstarter*innenbonus sei eine gute Weiterentwicklung hin zu mehr Verteilungsgerechtigkeit und mehr Schutz und Verbesserung für Menschen, die von Altersarmut betroffen sind, betont Aydın: „Von der neuen Regelung profitieren niedrige und mittlere Pensionen und vor allem Frauen. Nun können auch Frauen, die praktisch keine Chance haben, auf 45 Versicherungsjahre zu kommen, den Frühstarter*innenbonus in Anspruch nehmen – so wird die "die Hacklerregelung zur Hacklerinnenregelung", so Aydın abschließend.