gruene.at
Navigation:
am 27. März

Kälbertransporte: Das Maß ist übervoll!

Daniel Zadra - Grüne fordern amtswegige Prüfung durch LR Gantner zum Stopp der Qualtransporte

„Das Maß ist durch die aktuellen Erkenntnisse zu den Kälbertransporten übervoll. Es braucht einen sofortigen Stopp dieser grauenvollen Tiertransporte und eine amtswegige Prüfung aller Transporte durch die Behörden von Landesrat Christian Gantner!“, zeigt sich der Grüne Landwirtschaftssprecher Daniel Zadra schockiert über die neu bekannt gewordenen Tatsachen im Kälberskandal.

Es sei höchste Zeit endlich die Reißleine in Vorarlberg zu ziehen und die Beihilfe zu diesen Qualtransporten einzustellen. „Wir Grüne haben mehrfach auf diesen Skandal hingewiesen und mit unserem 5-Punkte-Plan für Milch ohne Tiertransporte zahlreiche Lösungsvorschläge eingebracht“, zeigt Zadra erneut den Grünen Weg raus aus dem Tiertransport-Dilemma auf.

Zadra habe nach den jüngsten Veröffentlichungen Kontakt mit dem Verein gegen Tierfabriken aufgenommen. 127 der 177 ausgewerteten Ohrmarken seien von Kälber aus Vorarlberg. „Damit zeigt sich, dass hunderte Kälber von Vorarlberg über Bergheim direkt nach Spanien transportiert werden“, so Zadra. Es erhärte sich der Verdacht, dass der Transport aus Vorarlberg noch laufe und die gesetzlichen Bestimmungen nicht eingehalten werden. „Das muss im Verwaltungsrecht von Amts wegen kontrolliert und gegebenenfalls sanktioniert werden!“, bringt es Zadra auf den Punkt.

Allen sei bekannt, dass die Vorarlberger Kälber unter unglaublichen Qualen in alle Himmelsrichtungen transportiert werden. „Ausreden und Wegschauen lassen wir nicht mehr gelten. Landesrat Christian Gantner muss die Verantwortung in Vorarlberg wahrnehmen und alles dafür tun, um dieses Tierleid zukünftig zu verhindern!“, betont Zadra.

Seit Monaten werde in Vorarlberg schon über die qualvolle Praxis der Kälbertransporte durch halb Europa diskutiert, aber nichts geschehe, um diese zu stoppen. „Wir Grüne werden nicht locker lassen, bis dieses Elend endlich ein Ende hat!“, ist Zadra entschlossen.​