gruene.at
Navigation:
am 28. November

Auch EU beschließt den Klimanotstand

Daniel Zadra - Zadra: EU-weiter Klimanotstand ist starkes Signal und Chance für Europa

„Die Ausrufung des Klimanotstands für ganz Europa ist ein starkes Signal für Klimaschutz und für die Klimakonferenz nächste Woche in Madrid. Jetzt müssen konkrete Maßnahmen folgen“, betont Daniel Zadra, Klubobmann der Grünen Vorarlberg.

Den Klimanotstand auszurufen sei ein richtiger Schritt. Nun müsse aber entschieden gehandelt werden. Es brauche massive Anstrengungen, auch von Seiten der Europäischen Union. „Wir sind die erste Generation, die die Folgen des Klimakollaps am eigenen Leib spürt und gleichzeitig die letzte, die die Auswirkungen noch etwas abfedern kann. Jetzt müssen mutige Schritte für den Klimaschutz gesetzt werden“, so Zadra. 

Im Vorarlberger Landtag wurde bereits im Juli der Klimanotstand mit einem konkreten Bündel an Maßnahmen ausgerufen. „Auch im Arbeitsübereinkommen von Schwarz-Grün II sind ambitionierte Ziele für den Klimaschutz definiert“, stellt Zadra klar. Hier gelte es an der Umsetzung konsequent und rasch weiterzuarbeiten.

„Jede Krise birgt auch eine Chance. Europa ist jetzt gefordert Innovationsführer im Bereich Klimaschutz zu werden. Damit kann Europa seine globale Position für die Zukunft neu definieren und stärken“, schließt Zadra.