gruene.at
Navigation:
am 2. August

Das Ende vom Ewigen Eis

Johannes Rauch - LR Rauch: Unsere Gletscher verlieren, ist das eine. Unsere Zukunft aufs Spiel zu setzen, das andere.

Seit Jahrzehnten wird von schrumpfenden Gletschern berichtet. Wie dramatisch sich die Situation in Vorarlberg jedoch darstellt, zeigt ein neuer Expertenbericht: für Vorarlbergs Gletscher kommt jede Hilfe zu spät. Ein Grund mehr für Landesrat Johannes Rauch dringend Maßnahmen umzusetzen.

„Wir dürfen diese Entwicklung nicht achselzuckend zur Kenntnis nehmen. Die Vorarlberger Gletscher verlieren, ist das eine. Unsere Zukunft aufs Spiel zu setzen, das andere,“ so Landesrat Rauch. „Die fortschreitende Klimaveränderung macht natürlich nicht vor unserer Haustüre halt. Dass die Vorarlberger Gletscher in naher Zukunft verschwunden sein werden, ist ernüchternd. Überraschend kommt dieser Befund jedoch nicht.“

Umweltlandesrat Johannes Rauch weist einmal mehr darauf hin, jene Maßnahmen, die im Landtag im Juli beschlossen wurden, dringend umzusetzen. „Vor allem wird es darum gehen, die Bundesregierung endlich so weit zu bringen, dass der klimapolitische Schlafwagen verlassen wird. Niemals zuvor wurde in Österreich so viel CO2 in die Luft geblasen, wie unter der vermeintlichen Vorzeige-Umweltministerin Elisabeth Köstinger. Der nationale Energie- und Klimaplan besteht zum Großteil aus heißer Luft, umweltschädliche Subventionen werden ungerührt weiter ausbezahlt. Das ist auch der Grund, warum sich die Landesklimaschutzreferenten im Herbst zu einer außerordentlichen Konferenz treffen werden, um hier Druck zu machen!“ so Rauch abschließend.