gruene.at
Navigation:
am 4. Juli

Vorarlberg erklärt als erstes Bundesland den Klimanotstand

Daniel Zadra - Grüner Antrag zum Klimanotstand wird im Landtag zur Abstimmung gebracht – zukünftig Klimacheck für alle Gesetze

Der Vorarlberger Landtag wird heute auf Initiative der Grünen, als erstes Bundesland Österreichs, den „Climate Emergency“, zu Deutsch den Klimanotstand, erklären. Der Grüne Landtagsabgeordnete Daniel Zadra führt dazu aus: „Die Klimakrise ist bei uns in Vorarlberg längst angekommen. Die Hitzewelle der letzten Tage haben uns das wieder deutlich spüren lassen. Mit dem heute noch zu beschließenden Antrag zeigt der Landtag, dass er die Sorgen der Bevölkerung ernst nimmt und sich um die Anliegen und Forderungen der Jugend kümmert.“ 

„Die Klimaerhitzung ist noch aufhaltbar. Es ist aber fünf vor zwölf. Das Land Vorarlberg wird heute auf Initiative der Grünen beschließen, eine Vorreiterrolle einzunehmen und wirksame Schritte in der Klima- und Umweltpolitik zu machen“, zeigt sich Zadra erfreut.

„Im Antrag ist festgehalten, dass zukünftig ein Klimacheck für jedes Gesetz, jede Verordnung und jede Förderung durchgeführt werden soll. Des Weiteren setzt sich die Vorarlberger Politik ambitionierte Klimaziele und möchte bald komplett auf fossile Energien verzichten. Ein starkes Bekenntnis zur ökosozialen Steuerreform ist ebenfalls enthalten “ berichtet Zadra. „Das sind wir den zukünftigen Generationen schuldig. Mit der Umweltzerstörung von heute rauben wir den Menschen morgen ihre Freiheit!"

Neben der Erklärung des Klimanotstandes wird zusätzlich ein ganzes Maßnahmenbündel beschlossen werden. „Wir wissen, dass der Kollaps droht, daher muss die Politik entschieden handeln. Wir brauchen zielführende Maßnahmen, die den Ausstoß von Treibhausgasen massiv reduzieren und erneuerbare Energie zusätzlich fördern. Raus aus Öl, rein in erneuerbare Energien, öffentliche Verkehrsmittel und Radverkehr muss die Devise sein“, so der Grüne Abgeordnete. „Jede Investition in Klimaschutz ist eine Investition in die Zukunft“, richtet der Grüne Abgeordnete auch einen Appell an den Bund, von dem man sich deutlich mehr finanzielles Klimaengagement erwarte.

„Der heutige noch folgende Beschluss ist ein Schritt in die richtige Richtung, viele weitere müssen im Kampf gegen die Klimakrise folgen“, schließt Zadra zuversichtlich.​