gruene.at
Navigation:
am 11. Februar

Grüne Lustenau begrüßen Planung der neuen Brücke Au-Lustenau

Christine Bösch-Vetter - Bösch-Vetter: Machen wir aus der alten Brücke eine Gartenbrücke für den Rad- und Fußverkehr

„Endlich nimmt die Planung über den Neubau der Brücke zwischen Au und Lustenau Fahrt auf“, freut sich Christine Bösch-Vetter, Grüne Gemeinderätin, darüber, dass das Thema vom zuständigen Landesrat Marco Tittler nun aufgegriffen wurde. Die Lustenauer Grünen begrüßen das Variantenstudium außerordentlich. "Wo die neue Brücke stehen wird und welche Dimensionen sie einnehmen wird, hat wesentliche Auswirkungen auf die Entwicklung Lustenaus“, so die Grüne Gemeinderätin. 

Bestehende Brücke für Radverkehr und Fußgänger:innen öffnen

Sie regt darüber hinaus an, zu prüfen, ob die bestehende Brücke, die zwar für den Schwerverkehr nicht mehr geeignet sei, zukünftig als Fahrradbrücke über den Rhein verwendet werden könnte. „Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir die alte Brücke für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen nutzen können. Begrünt kann daraus eine Gartenbrücke werden, die gleichzeitig das Tor zu Rhesi ist“, sieht Bösch-Vetter Potenzial für die weitere Nutzung. „Natürlich nur, wenn eine Sicherheitsprüfung das zulässt.“ Eine solche Prüfung sei aus Kostengründen, aber auch aus Gründen der Ressourcenschonung nur vernünftig, schließt die Grüne Gemeinderätin.