gruene.at
Navigation:
am 2. Mai 2019

Tödliche Unfälle zwischen LKW und Fußgängern sowie Radfahrern endlich verhindern!

Christoph Metzler, Sandra Schoch - Grüne fordern Abbiegeassistenzsysteme für LKW in ganz Vorarlberg

In einem aktuellen Antrag fordern die Grünen, dass Vorarlbergs Lastkraftwagen mit einem elektronischen Abbiegeassistenzsystem ausgestattet werden, um tödliche Zusammenstöße mit FußgängerInnen und RadfahrerInnen zu verhindern. „Jeder Unfall zwischen LKW und Fußgängern oder Radfahrern ist zu viel und kann verhindert werden. Elektronische Abbiegeassistenten und Totwinkelwarner sorgen dafür, dass abbiegende LKW-Fahrer die teilnehmenden Passanten nicht übersehen“, begründet der Grüne Verkehrssprecher Christoph Metzler den Antrag der Grünen.

In Bregenz sei der erste LKW des Bregenzer Bauhofes auf Treiben der Grünen Vizebürgermeisterin und Mobilitätsstadträtin Sandra Schoch bereits umgerüstet und mit einem Abbiegeassistenzsystem ausgestattet worden. „Abbiegeassistenten sind technisch leicht möglich und können Leben retten! Das Land Vorarlberg muss daher vorbildhaft vorangehen, da die Bundesregierung nichts unternimmt und die EU-weite Verpflichtung erst 2022 kommt“, führt Schoch aus.

Auch Firmen wie Blum hätten bereits auf Eigeninitiative ihr Fuhrwerk mit Abbiegeassistenz-Systemen ausgestattet. „Alleine 2018 starben in Österreich 14 Fußgänger und Radfahrer, weil sie von LKW-Fahrern übersehen worden sind. Für alle Beteiligten sind diese Unfälle eine enorme Belastung. Es braucht daher endlich den politischen Willen, hier Verantwortung zu übernehmen“, schließt Metzler.

Weitere Informationen finden Sie in der Downloadbox.