gruene.at
Navigation:
am 5. September

Wahlkampf-Auftakt: Gemeinsam für eine gute Zukunft!

Harald Walser, Patricia Tschallener, Johannes Rauch - Mehr denn je braucht es starke Grüne im Nationalrat

"Bei der Nationalratswahl am 15. Oktober geht es um viel. Mehr denn je braucht es starke Grüne im Nationalrat. Für soziale Gerechtigkeit, für Klimaschutz und für die beste Bildung unserer Kinder“, betont Grünen-Landessprecher Johannes Rauch bei der Pressekonferenz zum Wahlkampf-Auftakt der Grünen beim Restaurant Moritz in Hohenems mit Spitzenkandidat und Bildungssprecher Harald Walser sowie der Spitzenkandidatin vom Wahlkreis Nord, Bildungsstadträtin der Grünen in Hohenems, Patricia Tschallener. 

„Wer möchte, dass Harald Walser, der Vater der Bildungsreform, dem nächsten Nationalrat angehört, muss Grün wählen. Dafür brauchen wir rund 25.000 Stimmen. Harald Walser hat keine Rückversicherung über die Bundesliste“, betont Rauch. Harald Walser genieße als Bildungssprecher höchstes Ansehen über Parteigrenzen hinweg. Dank seiner Hartnäckigkeit und seines Einsatzes wurde die jahrzehntelange Bildungsblockade durchbrochen. „Wir läuten die dringend notwendige Schulreform vom Westen her ein“, so Rauch.

„Wir Grüne haben die letzten Jahre bewiesen, dass wir auch aus der Opposition heraus viel bewegen können. Das beste Beispiel dafür ist die Bildungsreform. Wir Grüne sind hartnäckig geblieben und haben erreicht, dass die Modellregion Gemeinsame Schule in Vorarlberg eingeführt werden kann. Jetzt geht es um die Umsetzung“, so Walser. Der Wahlkampf-Auftakt finde bewusst beim Restaurant Moritz in Hohenems statt. „Dieses Gebäude beherbergt die ehemalige jüdische Schule, wo bereits im 19. Jahrhundert modernste Unterrichtsmethoden angewendet wurden. Diese lange Tradition der Reformen werden wir fortsetzen“, so Walser.

Wahlkampf-Auftakt: Gemeinsam für eine gute Zukunft!
Spitzenkandidat Harald Walser mit Landessprecher Johannes Rauch und der Spitzenkandidatin vom Wahlkreis Nord, Patricia Tschallener, bei der Pressekonferenz zum Wahlkampf-Auftakt.

Die Kürzungsphantasien der ÖVP im Sozialbereich seien alarmierend und zeigen, wie wichtig es ist, eine starke Stimme für die Erhaltung des sozialen Netzes im Nationalrat zu haben. „Wir Grüne wollen den Sozialstaat sichern, den Garant für sozialen Frieden. Wir arbeiten daran, dass die immer größer werdende Schere zwischen Arm und Reich wieder geschlossen wird. Mit einer gerechten Umverteilung und der Schließung der Steuerlücken für Konzerne“, so Tschallener. Ein weitere Schwerpunkt der Grünen sei die Gleichberechtigung – vom Mindestlohn in der Höhe von 1.750 Euro über die faire Aufteilung der Familienarbeit bis zur Ehe für alle.

Wichtiger denn je sei außerdem eine starke Stimme für den Klimaschutz. „Wenn es uns ein Anliegen ist, unseren Kindern eine Welt zu hinterlassen, auf der man leben kann, müssen wir jetzt das Klimaabkommen von Paris umsetzen. Es ist fünf vor 12, und die Bundesregierung schläft. Der massive Ausbau des Öffentlichen Verkehrs und der Fahrradinfrastruktur in Vorarlberg ist nicht nur nett, sondern ein wesentlicher Baustein für den Klimaschutz“, betont Rauch.

Wahlkampf-Auftakt: Gemeinsam für eine gute Zukunft!
Harald Walser ist startklar für den Wahlkampf in Vorarlberg.

Die Grünen seien sich der schwierigen Ausgangslage bewusst, aber sie gehen kämpferisch und optimistisch in den Wahlkampf. „Es braucht jetzt Politik mit Herz, Hirn und Haltung. Dafür stehen wir Grüne. Dafür werden wir kämpfen. Als Großvater mache ich auch Politik für meinen Enkel. Für einen Planeten, auf dem er leben kann, für eine Schule, die faire Chancen für alle bietet und für eine Gesellschaft, die gerecht ist“, schließt Walser.

Weitere Informationen finden Sie in nachfolgender Presseunterlage: